Doktorarbeit: Der Einfluss des Alters auf das Informations- und Entscheidungsverhalten bei Lebensmitteln mit Gesundheitsnutzen

Der Einfluss des Alters auf das Informations- und Entscheidungsverhalten bei Lebensmitteln mit Gesundheitsnutzen

Empirische Untersuchungen am Beispiel der Lebensmittelkennzeichnung

Schriftenreihe innovative betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, Band 424

Hamburg 2015, 486 Seiten
ISBN 978-3-8300-8281-1 (Print & eBook)

Functional Food, Gerontologie, Konsumentenverhaltensforschung, Lebensmittelkennzeichnung, Mehrgruppenkausalanalyse, Nährwertkennzeichnung, Präferenzmessung, Seniorenmarketing

Zum Inhalt

deutsch | english

Aufgrund des mit zunehmendem Alter in der Regel sinkenden Gesundheitskapitals, erlangen Aspekte der Bewahrung eines bestimmten Gesundheitsniveaus eine verstärkte Bedeutung für die immer älter werdende Bevölkerung. Da „Volkskrankheiten“ wie Adipositas oder kardiovaskuläre Erkrankungen unter anderem auf ernährungsbezogene Gesundheitsprobleme zurückzuführen sind, ist die Evaluierung des Informations- und Entscheidungsverhaltens im Kontext der Ernährung bei älteren Konsumenten ein für Wissenschaft und Praxis gleichermaßen wichtiges und relevantes Thema. Ziel ist es dabei, Anhaltspunkte dafür zu erlangen, ob und wie insbesondere ältere Konsumenten informierte und gesunde Ernährungsentscheidungen treffen.

Diese Studie setzt an dieser Ausgangssituation an untersucht das Informations- und Entscheidungsverhaltens bei Lebensmitteln mit Gesundheitsnutzen unter verschiedenen Gesichtspunkten. Zum einen wird auf Basis eines konzeptionellen Bezugsrahmens ein theoriegeleitetes Modell zur Identifikation von relevanten Determinanten und kausalen Zusammenhängen entwickelt und empirisch überprüft. Zum anderen werden spezifische Untersuchungen von Altersgruppenunterschieden durchgeführt. Die Ergebnisse belegen Unterschiede in den Konstrukten sowie den Konstruktbeziehungen des Informations- und Entscheidungsverhaltens. Hierdurch werden wichtige Erkenntnisse über die Wahrnehmung und Bewertung der derzeitigen Ausgestaltung eines Lebensmittel?kennzeichnungssystems gewonnen.

Die Studie widmet sich darüber hinaus in weiteren Untersuchungen der Frage, welche Lebensmittelkennzeichnungsbestandteile von unterschiedlichen Altersgruppen in welchem Ausmaß präferiert werden. Die Ergebnisse liefern dabei Hinweise darauf, dass die momentan gängige Nährwertkennzeichnungspraxis nicht dem Informationsbedürfnis der Konsumenten aller Altersklassen Rechnung trägt. In der Folge ergeben sich Anhaltspunkte für die Ausgestaltung von altersgruppenspezifischen Lebensmittelkennzeichnungssystemen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben