Doktorarbeit: „Staatsschutzstrafrecht“ in Argentinien und Deutschland

„Staatsschutzstrafrecht“ in Argentinien und Deutschland

Zugleich ein Beitrag zur Ablehnung der Lehre des politischen Verbrechens

Strafrecht in Forschung und Praxis, Band 309

Hamburg 2015, 296 Seiten
ISBN 978-3-8300-8265-1 (Print), ISBN 978-3-339-08265-7 (eBook)

Argentinien, Politisches Strafrecht, Rechtsvergleich, Staat, Staatsschutzstrafrecht, Strafrecht, Verfassung

Zum Inhalt

Staatsschutzstrafrecht bedeutet Schutz von Staat und Verfassung im Strafrecht. In dieser Studie werden diese zwei Globalrechtsgüter definiert und unterschieden. Die minderwertigen Rechtsgüter sind diesen in absteigender Bedeutungsreihenfolge unterzuordnen. Je näher diese Rechtsgüter den Globalrechtsgütern stehen, desto schutzwürdiger sind sie und desto extensiver werden sie in dieser Studie behandelt.

Außerdem werden in dieser Untersuchung die Einzeltatbestände des argentinischen Staatsschutzstrafrechts unter besonderer Beachtung ihrer historischen Entwicklung vorgestellt und mit den entsprechenden Tatbeständen des StGB verglichen. Auf diese Weise werden die Vorzüge und Mängel beider Rechtsordnungen hervorgehoben und Verbesserungs­vorschläge de lege ferenda aufgezeigt

Die Erforschung des Unrechtsgehaltes im Staatschutzstrafrecht soll dazu beitragen, die Lehre des politischen Verbrechens zu überwinden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben