Sammelband: Konzeptualisierung, Sprache und Diskurs

Konzeptualisierung, Sprache und Diskurs

PHILOLOGIA – Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse, Band 183

Hamburg 2014, 264 Seiten
ISBN 978-3-8300-7488-5 (Print & eBook)

Angewandte Linguistik, Diskurs, Diskurslinguistik, Frame, Kognition, Kognitive Linguistik, Konzept, Konzeptualisierung, Spracherwerb, Sprachverarbeitung

Zum Inhalt

Der vorliegende Sammelband präsentiert Forschungsergebnisse von Linguistinnen und Linguisten des Germanistischen Instituts der Universität Szczecin (Polen), die sich mit Fragen der Relation „Sprache und Kognition“ befassen.

Im Fokus der Beiträge stehen die Begriffe „Konzept“ und „Konzeptualisierung“. Sie werden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, sowohl hinsichtlich ihrer Praktikabilität, aber auch im Hinblick auf ihren Einfluss auf methodologische Entscheidungen. So werden den Leserinnen und Lesern Aufsätze mit theoretischem Tiefgang, aber auch Fallstudien mit Praxisbezug geboten. Sie reichen thematisch von Aspekten der Konzeptualisierung von Bedeutung und Emotion bis zu kognitionslinguistischen Aspekten des Spracherwerbs, der Sprachverarbeitung und der Diskursanalyse.

Zu den Autoren;

Dr. habil. Jolanta Mazurkiewicz-Sokolowska ist Professorin am Germanistischen Institut der Universität Szczecin und Leiterin des Lehrstuhls für Angewandte Linguistik. Ihr Arbeitsgebiet bilden die Fragen der Spracherwerbs- und Sprachverarbeitungsforschung.

Dr. Anna Sulikowska ist Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Angewandte Linguistik des Germanistischen Instituts der Universität Szczecin. Ihre Forschungsgebiete sind Erst- und Zweitsprachenerwerb sowie die Phraseologie.

Dr. habil. Werner Westphal ist Professor am Lehrstuhl für Angewandte Linguistik des Germanistischen Instituts der Universität Szczecin. Schwerpunkte seiner Forschungen und Publikationen bilden Probleme der Text- und Diskurslinguistik.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben