Sammelband: Despite Harper: International Perceptions of Canadian Literature and Culture

Despite Harper: International Perceptions of Canadian Literature and Culture

Studien zur Anglistik und Amerikanistik, Band 26

Hamburg 2014, 170 Seiten
ISBN 978-3-8300-7412-0 (Print & eBook)

Rezension

This highly readable and informative volume of essays on international perceptions of Canadian literature and culture testifies to the achievement of the founders of the Szczecin Canadian Studies Group [...] and to the important trans-border cooperation between German and Polish enthusiasts in the field of Canadian Studies. [...]
This welcome collection offers many insightful introductory essays to various fascinating facets of the threatened but surviving field of Canadian Studies. The editors come from or teach in the Baltic landscape that Stephen Scobie writes about in the poems included. But this landscape (and its cultural dialogue with Canada) also finds its beautiful reflection on the cover of the volume in a First Nations Canadian's rendering of the Pomeranian gryphon meeting the Anishnawbe Thunderbird spirit: a spirited and inspiring encounter.

Martin Kuester, in:
Anglistik, 27.2 (September 2016), pp. 192-194

and transculturalism, Anti-war novels, Atlantic, Canada in the Classroom, Canadian films and dramas, Canadian Literature, Canadian Mennonites, Canadian Studies, Children‘s Literature, First Nation Literatures and Cultures, inter-, Kanadistik, Kulturwissenschaft, Literaturwissenschaft, magic realism, multi-, Regional novels, the Gothic in Anglo-Canadian literature, Ukranian-Canadian Literature, Western and Northern Canada, writing in the diaspora

Zum Inhalt

deutsch | english

Der Sammelband verfolgt zwei Ziele. Er führt zum einen Beiträge aus den Teildisziplinen Literatur-und Kulturwissenschaften, Geschichte, Didaktik und Geographie innerhalb der Canadian Studies zusammen. Die hier versammelten Autoren und Autorinnen sind Experten auf ihren jeweiligen Fachgebieten. Ihre Beiträge verstehen sich als Einführungen in spezielle Fragestellungen der Kanadistik für interessierte Leserinnen und Leser, aber auch als aktuelle Bestandsaufnahmen für den Fachwissenschaftler.

Mit der Publikation dieses Sammelbandes entscheidet sich das Herausgeberteam zum anderen für eine Darstellung des internationalen Zuschnitts der Kanadistik. Sie bietet mithin einen Gradmesser für die rasante Entwicklung der Canadian Studies innerhalb und außerhalb Kanadas in den vergangenen Jahren auch unter erschwerten ökonomischen Bedingungen.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben