Dissertation: Selektion der Organisationsform für das Captive Offshoring

Selektion der Organisationsform für das Captive Offshoring

Eine multikriterielle Entscheidungsanalyse

Strategisches Management, Band 159

Hamburg , 364 Seiten

ISBN 978-3-8300-7318-5 (Print)
ISBN 978-3-339-07318-1 (eBook)

Zum Inhalt

Die Wettbewerbssituation von Unternehmen ist durch eine Vielzahl von Einflüssen gekennzeichnet. Hierzu gehören beispielsweise die zunehmende Globalisierung, sich wandelnde lokale Konditionen und Erfordernisse sowie Kundenanforderungen, kürzere Produktzyklen, technologische Entwicklungen, ein steigender Kostendruck, die Marksättigung sowie die mangelnde Verfügbarkeit von Fachkräften am heimischen Standort. Dies führt dazu, dass Unternehmen versuchen, die im Ausland gegebenenfalls besseren Bedingungen zu nutzen und durch die grenzüberschreitende interne bzw. externe Verlagerung von Unternehmensaktivitäten, das Captive Offshoring bzw. Offshore Outsourcing, Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Das Offshoring ist im Allgemeinen mit einer Vielzahl von Entscheidungen verbunden, die wohl durchdacht zu fällen sind. Im Rahmen des Captive Offshoring ist die Selektion einer geeigneten Organisationsform eine elementare strategische Entscheidung. Diese sollte nicht ohne eine eingehende Analyse getroffen werden, da eine einmal ausgewählte Organisationsform nicht nur mit hohen Investitionen verbunden sein, sondern auch einen entscheidenden Einfluss auf die Wettbewerbsfähigkeit, die Performance und die Liquidität des Unternehmens haben kann.

Vor diesem Hintergrund ist das Ziel dieser Studie, eine Anleitung für die Entscheidungsfindung zur Selektion einer geeigneten Organisationsform im Sinne eines Entscheidungsmodells zu geben. Durch eine ganzheitliche entscheidungstheoretische Analyse wird ein multikriterielles Entscheidungsmodell entwickelt, das einem Entscheidungsträger als strategische Planungshilfe dient und ihn unterstützt, die relative Vorteilhaftigkeit der zur Verfügung stehenden alternativen Organisationsformen gemäß individuellen Unternehmenszielen zu identifizieren. Ganzheitlich bedeutet hier, dass zum einen aufgezeigt wird, welche elementaren Komponenten zur Lösung des betrachteten Entscheidungsproblems im Hinblick auf eine rationale Entscheidungsfindung insgesamt zu beachten sind. Zum anderen werden die Elemente des Entscheidungsmodells nicht nur auf theoretischer, sondern auch auf empirischer Basis ermittelt und ihre Relevanz überprüft. Dies erfolgt durch eine qualitativ-empirische Analyse mithilfe von Experteninterviews.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲