Doktorarbeit: Die Identitätsentwicklung der türkischen Familien in Berlin

Die Identitätsentwicklung der türkischen Familien in Berlin

Im 50. Einwanderungsjahr

Studien zur Migrationsforschung, Band 15

Hamburg 2013, 280 Seiten
ISBN 978-3-8300-7133-4 (Print), ISBN 978-3-339-07133-0 (eBook)

Rezension

[...] bietet die vorliegende Publikation Ansatzpunkte zur Diskussion und zur weiteren Beschäftigung mit der aufschlussreichen Erkenntnis der Studie, dass die junge türkeistämmige Generation eine familiäre Identität entwickle, die an ihre Ursprungskultur, den Islam und Werten wie Respekt, Ehre und Achtung angelehnt sei. Diese Wertvorstellungen würden als förderlich für den Familienzusammenhalt gelten, weshalb die Einhaltung dieser Regeln Priorität habe.
Die Arbeit ist vor allem für Personengruppen relevant und empfehlenswert, die in der beratenden Praxis der Migrationsarbeit sowie in der Migrationsforschung tätig sind. [...]

Süleyman Gögercin, in:
socialnet Rezensionen, 26.09.2013

Berlin, Deutschland, Einwanderung, Erziehungswissenschaft, Identität, Migrantenfamilie, Migrantenkinder, Migration, Migrationspolitik, Migrinatenidentität, Politikwissenschaft, Sozialwissenschaft, Türkische Familie, Türkische Werte

Zum Inhalt

Die Struktur der türkischen Bevölkerung hat sich in der fünfzigjährigen Geschichte in der BRD auf tiefgreifende Weise gewandelt. Die türkische Bevölkerung setzt sich in ihrer allgemeinen Form nun nicht mehr wie am Anfang der Migrationsbewegung nur aus Männern zusammen, sondern aus Familien mit ihren in Deutschland geborenen Kindern. Sie haben eine Identität entwickelt, die sowohl von der deutschen als auch von der türkischen Gesellschaft mittelbar oder unmittelbar beeinflusst worden ist. Dieses Buch bietet die Analyse einer 2011 durchgeführten quantitativen Studie zur Identitätsentwicklung der türkischstämmigen Familien in Berlin über Generationen hinweg.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben