Doktorarbeit: Zum Prophetenverständnis in der Bibel und im Koran

Zum Prophetenverständnis in der Bibel und im Koran

Eine vergleichende Studie anhand ausgewählter christlicher und islamischer Auslegungswerke des 19. Jahrhunderts am Beispiel Heinrich Ewalds und Muhammad ‘Abduhs

Schriften zur Religionswissenschaft, Band 3

Hamburg 2013, 324 Seiten
ISBN 978-3-8300-7067-2 (Print & eBook)

19. Jahrhundert, Altes Testament, Auslegung, Auslegungsmethode, Bibel, Christentum, Erzählkunst, Geist, Gott, Heilige Schrift, Inspiration, Interreligiöser Dialog, Islam, Judentum, Koran, Kulturdialog, Messias, Moralität, Neues Testament, Offenbarung, Propheten, Prophetentypen, Prophetenverständnis, Prophetie, Quran, Religionswissenschaft, Vergleichende Religionswissenschaft

Zum Inhalt

Die drei größten Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam bilden einen großen Teil des menschlichen Gedankenguts und spielen im Kulturdialog eine bedeutende Rolle. Die grundlegende Quelle des Judentums und des Christentums ist die Bibel und die des Islams ist der Koran. Das Phänomen des Prophetentums bildet aufgrund seiner religiösen Bedeutung einen wesentlichen Bestandteil in der Auslegung der heiligen Bücher. Die durchgeführte Studie analysiert das Prophetenverständnis in modernen christlichen und islamischen Auslegungswerken vergleichend, um so den interreligiösen Dialog zu verbessern.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben