Dissertation: Organisationen im Spannungsfeld von Stabilität und Dynamik

Organisationen im Spannungsfeld von Stabilität und Dynamik

Analyse dynamischer Fähigkeiten als Innovationsroutinen in verschiedenen Organisationsstrukturtypen anhand formaler Strukturelemente

Strategisches Management, Band 138

Hamburg 2012, 346 Seiten
ISBN 978-3-8300-6624-8 (Print), ISBN 978-3-339-06624-4 (eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Dynamische Fähigkeiten, Innovationsroutinen, Mintzberg, Organisationen, Organisationsstruktur, Organisationstheorie, Organisationswissenschaft, Strukturelemente, Zollo & Winter

Zum Inhalt

Organisationen sind in wachsendem Maße mit der Notwendigkeit konfrontiert, sich mit der Dynamik von Märkten auseinanderzusetzen. Dies betrifft nicht nur wissens- und forschungsintensive, sondern zunehmend auch bürokratische Organisationen. Um die Marktdynamik erfolgreich zu bewältigen, müssen Organisationen dynamische Fähigkeiten sowohl entwickeln als auch anwenden. Die formale Organisationsstruktur bildet dafür den Rahmen. Sie kann die Entwicklung und Anwendung dynamischer Fähigkeiten fördern, aber auch behindern. Die Frage ist, welchen Einfluss die formale Organisationsstruktur auf das Herausbilden, Entwickeln und Anwenden dynamischer Fähigkeiten hat.

Forschungen zu dynamischen Fähigkeiten greifen diesen Aspekt bisher konzeptionell und auch empirisch nicht explizit auf. Um diese Lücke zu schließen, untersucht die Autorin daher den Wirkungszusammenhang dynamischer Fähigkeiten als Innovationsroutinen und Organisationsstrukturtypen mit ihren spezifischen formalen Strukturelementen.

Im Ergebnis zeigt sich, dass sowohl die These einer hohen Innovationsfähigkeit von Adhocratien als auch einer Behäbigkeit von Bürokratien zu hinterfragen ist. Dabei ist nicht die Entscheidung für oder gegen einen Strukturtyp als solches entscheidend. Die Autorin zeigt vielmehr auf, dass organisationale Strukturelemente als Gestaltungselement für die Herausbildung, Entwicklung und Anwendung dynamischer Fähigkeiten stark an Bedeutung gewinnen.

Im Buch werden folgende Aspekte behandelt:

  • Aufarbeitung und kritische Diskussion von Konzeptionen dynamischer Fähigkeiten und empirischer Studien,
  • Aufzeigen und Diskutieren des Wirkungszusammenhangs formaler Organisations-strukturen und dynamischer Fähigkeiten,
  • Aufarbeitung des Erklärungsbeitrags vorhandener empirischer Studien zur Fragestellung der Arbeit,
  • Ableiten von Hypothesen zum Wirkungszusammenhang formaler Organisations-strukturen und dynamischer Fähigkeiten.

Für das Buch besonders hervorzuheben ist die großzahlige Aufarbeitung und Darstellung von konzeptionellen und empirischen Studien zu dynamischen Fähigkeiten. Dies ermöglicht Theoretikern einen schnellen Überblick. Zum anderen liefert die Autorin in einer Ergebnismatrix eine Zusammenfassung und erste Entscheidungshilfe für Praktiker, indem Vor- und Nachteile von Strukturelementen auf die Herausbildung und Anwendung dynamischer Fähigkeiten dargestellt werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben