Dissertation: Pornografiestraftaten in den Neuen Medien

Pornografiestraftaten in den Neuen Medien

Ermittlungsmethoden und Verfolgungsansätze

Strafrecht in Forschung und Praxis, Band 240

Hamburg 2012, 224 Seiten
ISBN 978-3-8300-6427-5 (Print & eBook)

Cybercrime, Internet, Internetsperren, Online-Durchsuchung, Onlinedurchsuchung, Pornografische Schriften, Rechtswissenschaft, Strafprozessrecht, Strafrecht, Telekommunikation, Verdeckte Ermittler, Verkehrsdaten, Vorratsdatenspeicherung

Zum Inhalt

Die Studie befasst sich mit strafprozessualen Zwangsmaßnahmen, die den Strafverfolgungsbehörden bei der Aufklärung von Pornografiestraftaten in den Neuen Medien zur Verfügung stehen.

Durch die jederzeitige Verfügbarkeit von Pornografie insbesondere im Internet, sind keine Barrieren erkennbar, die der Verbreitung eine „natürliche“ Grenze entgegensetzen. Jegliche Art von Pornografie scheint vorhanden und erreichbar für Jedermann. Das Angebot im Internet ist vielfältig, es reicht von einfachen pornografischen Inhalten bis hin zu Darstellungen von exotischen oder extremen Praktiken, die offensichtlich ebenfalls ihre Abnehmer finden. Die Behörden gehen hierzulande gegen entsprechende Internetangebote sowohl aus Gründen des Jugendschutzes als auch zur Strafverfolgung vor.

Vor dem Hintergrund aktueller Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts – Stichwort: Onlinedurchsuchung, Vorratsdatenspeicherung – werden die Auswirkungen auf die Strafverfolgung im Allgemeinen und hinsichtlich Pornografiestraftaten im Besonderen untersucht. Wie begegnet der Gesetzgeber den neuen Möglichkeiten durch den Einzug von Neuen Medien in den Alltag des Einzelnen? Müssen aufgrund der neueren technischen Entwicklung in den Neuen Medien auch neue Zwangsmaß?nahmen geschaffen werden? Anhand dieser Fragestellung wirft die Untersuchung einen Blick auf sowohl materiell-rechtliche Strafvorschriften als auch auf die möglichen strafprozessualen Maßnahmen, die dort bei der Ermittlung und Verfolgung von Pornografiestraftaten relevant sind. Der Fokus der Studie liegt dabei auf der deutschen Rechtslage und insbesondere auf dem internationalen Einfluss auf die deutschen Strafvorschriften. Es wird ein Überblick über die hierzulande zur Verfügung stehenden verdeckten und offenen Maßnahmen zur Aufklärung von Straftaten gegeben.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben