Forschungsarbeit: Im Netz der Moderne – Afrikaner und Deutschlands gebrochener Aufstieg zur Macht

Im Netz der Moderne –
Afrikaner und Deutschlands gebrochener Aufstieg zur Macht

Schriften zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, Band 18

Hamburg 2012, 482 Seiten
ISBN 978-3-8300-6117-5 (Print & eBook)

Rezension

[...] Das Buch trägt dazu bei, die Schwierigkeiten im Zusammenleben von Schwarzen und Weißen in Deutschland in der Gegenwart vor dem Hintergrund der historischen Entwicklung besser verstehen zu können. [...]

Rainer Hering, in:
Auskunft - Zeitschrift für Bibliothek, Archiv und Information in Norddeutschland, 34. Jahrgang, Dezember 2014, Heft 2

Black Diaspora-Forschung, Black Studies, Geschichte der Arbeiterbewegung, Jazz-Geschichte, Kolonialgeschichte, Missionsgeschichte, NS-Verfolgung, Race-Relations

Zum Inhalt

Afrikaner sind seit Beginn jenes Prozesses, den Historiker als „Moderne“ bezeichnet haben, ein Teil der europäischen Wirklichkeit. Dieses Buch fragt, wie die Schwarzen im Zuge dieses Vorgangs unter wechselnden Umständen in das Gewebe der neueren europäischen, speziell der deutschen Geschichte bis 1945 gerieten. Es ergründet die Faktoren, die ihre besondere Stellung im Rahmen der sich wandelnden deutschen Gesellschaft determinierten, welche Folgen dies für sie hatte und wie sie darauf reagierten. Ziel ist es, zu einem besseren Verständnis der Schwierigkeiten im Zusammenleben von Schwarzen und Weißen im Deutschland der Gegenwart zu gelangen.

Link der Autoren

In Kooperation mit umdenken Heinrich-Böll-Stiftung Hamburg e. V.

    

Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben