Dissertation: Genetische Realität anstelle der pater-est-Doktrin

Genetische Realität anstelle der pater-est-Doktrin

Studien zum Familienrecht, Band 35

Hamburg , 300 Seiten

ISBN 978-3-8300-6098-7 (Print)
ISBN 978-3-339-06098-3 (eBook)

Zum Inhalt

Dass der Ehemann der Mutter rechtlicher Vater eines in der Ehe geborenen Kindes wird, ist ein Dogma des Abstammungsrechts. Dabei verursacht die Vaterschaftsvermutung, die der pater-est-Regel anhaftet, gewichtige Probleme. Die negativen Folgen können nur mithilfe von Korrektur?mechanismen und Restriktionen aufgefangen werden. Diesen Status quo nimmt die Studie zum Ausgangspunkt für den Vorschlag eines alternativen Abstammungsrechts. Im Fokus steht die Vermeidung von Vermutungen. Dies lässt sich nur mit einer streng an der biologischen Realität ausgerichteten rechtlichen Vaterschaft erreichen.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲