Dissertation: Die gesellschaftliche Umbruchphase der Altenversorgung in Südkorea

Die gesellschaftliche Umbruchphase der Altenversorgung in Südkorea

Eine empirische Untersuchung zu Lebenslagen älterer Menschen

SOCIALIA – Studienreihe soziologische Forschungsergebnisse, Band 117

Hamburg 2011, 548 Seiten
ISBN 978-3-8300-6072-7 (Print & eBook)

Alter, Bevölkerungsentwicklung, Demografischer Wandel, Lebenslagenforschung, Pflege, Qualitative Sozialforschung, Sozialpolitik, Südkorea

Zum Inhalt

Die Gesellschaft in Südkorea befindet sich momentan in einer Umbruchsituation: Bis vor wenigen Jahren galt Südkorea eher als „junges Land“. Aufgrund einer sehr niedrigen Geburtenrate bei gleichzeitig stetig wachsender Lebenserwartung wird sowohl die Anzahl als auch der Anteil der älteren Menschen in naher Zukunft deutlich anwachsen.

Diese Umbruchsituation stellt sowohl die ältere Bevölkerung als auch die südkoreanische Sozialpolitik vor große Herausforderungen: Die ältere Bevölkerung stellt bezüglich der familiären Altenversorgung eine „verlorene Generation“ dar, die erstmals in ihrer Geschichte erfahren muss, dass die einst als selbstverständlich geltende „Selbstregulierungskraft“ der familiären Altenversorgung brüchig ist und in Frage gestellt wird. Die Sozialpolitik steht vor der schwierigen Aufgabe, auf die Wandlungsprozesse zu reagieren. Dies bedeutet, dass ein Optimierungsprozess notwendig ist, weg von einer defizitär orientierten hin zu einer lebenslagenorientierten Sozialpolitik, die die Heterogenität der älteren Bevölkerung berücksichtigt.

Die Studie beschreibt die Situation der älteren Menschen in Südkorea vor der Einführung der Pflegeversicherung im Jahr 2008. Mit Hilfe von zahlreichen narrativen Interviews mit der älteren Bevölkerung werden die Lebenslagen systematisch erfasst und analysiert: Große Unterschiede zwischen Stadt und Land, eine eher ablehnende Haltung gegenüber Modellen der ambulanten Versorgung und ein eher traditionelles Verständnis von Generationssolidarität sind nur einige Ergebnisse, die veranschaulichen, vor welchen Aufgaben eine neuausgerichtete Sozialpolitik in Südkorea steht. Das Buch beschreibt nicht nur die Lebenssituation der älteren Menschen sondern liefert auch konkrete Empfehlungen, wie eine solche lebenslagenorientierte Sozialpolitik aussehen kann und welche Konsequenzen dies für den Bereich der sozialen Arbeit hat.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben