Doktorarbeit: Bestimmung der Rechtsqualität des Menschenwürdeanspruchs gemäß Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz – Ein Schritt zur Verrechtlichung der Menschenwürde

Bestimmung der Rechtsqualität des Menschenwürdeanspruchs gemäß Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz – Ein Schritt zur Verrechtlichung der Menschenwürde

Verfassungsrecht in Forschung und Praxis, Band 84

Hamburg 2011, 188 Seiten
ISBN 978-3-8300-5574-7 (Print & eBook)

Absolut, Festsetzungen, Menschenwürdeanspruch, Methodenlehre, Prinzip, Rechtsqualität, Rechtswissenschaft, Regel, Relativ, Theorie der Grundrechte, Unantastbarkeit, Verfassungsrecht, Würde

Zum Inhalt

Die in Deutschland diskutierte Rechtsqualität des Menschenwürde?anspruchs ist anhand von Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz zu bestimmen. Aus der Vielfalt der Begründungsansätze zur Rechtsqualität des Menschenwürdeanspruchs leitet der Verfasser die Notwendigkeit einer normtheoretischen Betrachtung ab. Anhand dieses Ansatzes werden die Festsetzungen des Grundgesetzes zur Rechtsqualität des Menschenwürdeanspruchs und damit die Rechtsqualität bestimmt. Die derart bestimmte Rechtsqualität des Menschenwürdeanspruchs gemäß Artikel 1 Absatz 1 Grundgesetz wird anhand von aktuellen Diskussionen hinterfragt und die Bedeutung der Verrechtlichung der Menschenwürde aufgezeigt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben