Doktorarbeit: Rechtsfragen der grenzüberschreitenden Tätigkeit von Rechtsanwälten

Rechtsfragen der grenzüberschreitenden Tätigkeit von Rechtsanwälten

Studien zum Völker- und Europarecht, Band 84

Hamburg 2010, 306 Seiten
ISBN 978-3-8300-5451-1 (Print & eBook)

Rezension

Die Verfasserin [...] behandelt sowohl die europarechtlich regulierte grenzüberschreitende Tätigkeit von Rechtsanwälten im Binnenmarkt als auch die durch völkerrechtliche Abkommen geregelte anwaltliche Tätigkeit über die Grenzen des Binnenmarktes hinaus.
[...] Nach diesem umfassenden Pflichtprogramm schließt sich gleichsam eine kurze Kür an: Kohler hinterfragt zum Abschluss ihrer Untersuchung, ob bestimmte Schranken des nationalen Berufsrechts mit den Vorgaben des Gemeinschaftsrechts und den relevanten völkerrechtlichen Verträgen vereinbar sind [...].

Matthias Kilian, in:
Anwaltsblatt, AnwBl 5/2011

CCBE, Cross Border Legal Services, Dienstleistungsfreiheit, Europarecht, Freihandelszone, GATS, grenzüberschreitende Tätigkeit, Hochschuldiplomanerkennungsrichtlinie, NAFTA, Niederlassungsfreiheit, Rechtsanwälte, Rechtsanwaltsdienstleistungsrichtlinie, Rechtsanwaltsniederlassungsrichtlinie, Rechtswissenschaft, SAFTA, Völkerrecht

Zum Inhalt

Das Buch widmet sich den rechtlichen Rahmenbedingungen für die grenzüberschreitende Tätigkeit von Rechtsanwälten. Dabei liegt der Schwerpunkt in der Darstellung und Analyse des europäischen Rechtsrahmens. Insbesondere werden die primär- und sekundärrechtlichen Grundlagen sowie die einschlägige Rechtsprechung des EuGH zu diesem Thema untersucht. Innerhalb des europäischen Rechtsrahmens sind speziell die Rechtsanwaltsdienstleistungs- (77/249/EWG) und Rechtsanwaltsniederlassungsrichtlinie (98/5/EG) sowie die Hochschuldiplomanerkennungsrichtlinie (89/48/EWG) von erheblicher Bedeutung.

Des Weiteren befasst sich die Autorin mit dem Rechtsrahmen für die unionsüberschreitende Tätigkeit von Rechtsanwälten, der insbesondere durch die Vorgaben des GATS-Abkommens geprägt wird. Die beiden Rechtsrahmen werden miteinander verglichen und die wesentlichen Unterschiede sowie Vor- und Nachteile aufgezeigt. Die Autorin weist auch auf weiterhin bestehende rechtliche Schranken der grenzüberschreitenden Tätigkeit hin. Es wird zudem auf einzelne Liberalisierungsimpulse auf dem Gebiet der grenzüberschreitenden Tätigkeit eingegangen. Hierzu gehören z.B. die Möglichkeit der grenzüberschreitenden Tätigkeit (cross-border legal services) innerhalb von Freihandelszonen wie der NAFTA (North Atlantic Free Trade Agreement) und SAFTA (Singapore-Australian Free Trade Agreement) sowie die Verhandlungsgespräche innerhalb der Doha-Runde.

Schließlich gibt die Autorin eine Einschätzung über die Aussichten der Entwicklung des grenzüberschreitenden Rechtsanwaltsdienstleistungsmarktes.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben