Dissertation: Die Regulierung von Hedgefonds aus nationaler und internationaler Sicht

Die Regulierung von Hedgefonds aus nationaler und internationaler Sicht

Studienreihe wirtschaftsrechtliche Forschungsergebnisse, Band 150

Hamburg 2010, 302 Seiten
ISBN 978-3-8300-5362-0 (Print & eBook)

Aktionärsaktivismus, Cayman Islands, Deutschland, Eigenkapital, Finanzmarktintegrität, Finanzmarktstabilität, Großbritannien, Hedge Fonds, Hedgefonds, Hedge Funds, Irland, Leerverkauf, Leverage, Luxemburg, Österreich, Rating, Rechtswissenschaft, Regulierung, Schweiz, Subprimekrise, Subprime Krise, USA

Zum Inhalt

Hedgefonds zählen seit längerem, insbesondere seit der Subprime-Krise, zu einer der umstrittensten Asset-Classes. Die einen sehen in ihnen eine wertvolle Bereicherung des Kapitalmarkts, die anderen betrachten sie als Gefahr für die Finanzmarktstabilität und die Finanzmarktintegrität.

Im Hinblick auf die kontroverse Diskussion um die Aktivitäten von Hedgefonds bietet dieses Werk einen Beitrag zur Versachlichung der Debatte. Schwerpunkte sind die Gegenüberstellung der negativen und positiven Aspekte hedgefondsspezifischen Handelns sowie die umfassende Beleuchtung verschiedener direkter und indirekter staatlicher Regulierungsmöglichkeiten, die der Erhöhung der Finanzmarktstabilität und der Finanzmarktintegrität dienen. Besondere Beachtung erlangen dabei Regulierungsoptionen wie ein Hedgefonds-Rating, erhöhte Eigenkapitalanforderungen und ein verbessertes Risikomanagement sowie Leverage- und Leerverkaufsrestriktionen. Darüber hinaus werden auch Regulierungsmöglichkeiten zur Verbesserung des Investorenschutzes und zur Begrenzung marktmissbräuchlichen Verhaltens sowie die Option der Selbstregulierung thematisiert.

Das Werk bietet des Weiteren fundierte Informationen darüber, was Hedgefonds sind, wie sie handeln und in welchem Verhältnis sie zu Banken, Anlegern und Aufsichtsbehörden stehen. Zudem werden die frühere und aktuelle Rechtslage in Deutschland sowie die Regulierungen in einer Vielzahl anderer Staaten, wie den USA, Großbritannien, Irland, Luxemburg, Österreich, der Schweiz und den Cayman Islands erörtert und untereinander sowie mit Deutschland verglichen. Dabei werden insbesondere die unterschiedlichen Regulierungsansätze, das Ausmaß der Regulierung und die Rolle der Aufsichtsbehörden herausgearbeitet und verdeutlicht, warum der eine oder andere Staat bevorzugter Hedgefondsstandort ist.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben