Doktorarbeit: Fahrtauglichkeit bei schizophrenen Patienten unter Neuroleptikamedikation

Fahrtauglichkeit bei schizophrenen Patienten unter Neuroleptikamedikation

Studien zur Schizophrenieforschung, Band 12

Hamburg 2010, 256 Seiten
ISBN 978-3-8300-5302-6 (Print & eBook)

Anforderungsprofil, Fahrtauglichkeit, Fahrverhaltensbeobachtung, Gesundheitswissenschaft, Krankheitsbild, Leistungsprofil, Medizin, Neuroleptik, Psychologie, Schizophrenie, Wiener Testsystem

Zum Inhalt

Der eigenen Mobilität, zu der auch die Fahrtauglichkeit zählt, wird in der heutigen Zeit ein großer Wert zugeschrieben. Ist sie durch eine Erkrankung eingeschränkt, bedeutet das für den Betroffenen einen empfindlichen Einschnitt in einen wichtigen Lebensbereich. Mit diesem Band wird eine Untersuchung der Fahrtauglichkeit bei schizophren erkrankten Personen unter Neuroleptikamedikation vorgenommen. Die Überprüfung der Fahrtauglichkeit erfolgt mittels computergestützter Testverfahren und einer Fahrverhaltensbeobachtung im realen Straßenverkehr. Die Ergebnisse geben Aufschluss über Defizite und Ressourcen schizophren Erkrankter im Hinblick auf ihre Fahrtauglichkeit.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben