Dissertation: Die Antikorruptionspolitik der Weltbank

Die Antikorruptionspolitik der Weltbank

Eine theoretische und empirische Untersuchung des Voluntary Disclosure Program der Weltbank

COMPLIANCE, Band 1

Hamburg 2010, 280 Seiten
ISBN 978-3-8300-5301-9 (Print & eBook)

Betriebswirtschaftslehre, Black list, Compliance, Experteninterviews, Gefangenendilemma, Komplianz, Korruption, Kronzeuge, Kronzeugenregelung, Ökonomie der Korruption, Qualitative Inhaltsanalyse, Regelüberwachung, Unternehmensethik, Unternehmensstrategie, Voluntary Disclosure Program, Weltbank

Zum Inhalt

Korruption ist ein Thema, das in der Entwicklungspolitik lange Zeit tabuisiert wurde. Erst durch einen grundlegenden Politikwechsel der Weltbank in den 1990er Jahren ist das Problem von Korruption in Entwicklungshilfeprojekten in den Fokus der internationalen Politik gerückt. Seither hat die Weltbank in einer Vorreiterrolle eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um die in armen Ländern häufig grassierende Korruption zu bändigen. Wegen ihres Selbstverständnisses als Think Tank ist die von der Weltbank entwickelte Antikorruptionspolitik auch außerhalb ihres unmittelbaren Anwendungsbereichs von großer Relevanz für die weitere Diskussion über die Effektivität von Maßnahmen der Korruptionsbekämpfung im nationalen und internationalen Kontext.

Daher dient die Antikorruptionspolitik der Weltbank dem Autor im Sinne von Best-Practice als Ausgangspunkt für die wesentlichen Fragestellungen dieser Forschungsarbeit:

Wie kann Korruption definiert, beschrieben und gegenüber anderen Kriminalitätsformen abgegrenzt werden? Welche Ansatzpunkte der Korruptionsbekämpfung gibt es? Wie ist die Antikorruptionspolitik der Weltbank konkret ausgestaltet? Können Aussagen zur Effektivität der von der Weltbank entwickelten Strategien gegen Korruption getroffen werden?

Die Forschungsarbeit unterteilt sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Im theoretischen Teil wird die Antikorruptionspolitik mithilfe ökonomischer Analysen untersucht. Im praktischen Teil werden die Ergebnisse der Experteninterviews von Compliance Managern zu wesentlichen Aspekten der Antikorruptionspolitik der Weltbank wiedergegeben und interpretiert. Hierzu zählen umfangreiche Fragestellungen zur Implementierung von Compliance-Systemen in Unternehmen sowie zur Effektivität von Kronzeugenregelungen in Korruptionsfällen. Beides sind wesentliche Neuerungen der Antikorruptionspolitik der Weltbank im Rahmen des Voluntary Disclosure Program für Unternehmen, das ausführlich vorgestellt und analysiert wird. Im Fokus steht hierbei die Frage, ob und in welcher konkreten Ausgestaltung Compliance-Systeme und Kronzeugenregelungen einen effektiven Beitrag zur Korruptionsbekämpfung leisten können.

Bei der Studie handelt es sich um den ersten Band in der neu aufgelegten Schriftenreihe „Compliance“ des Verlages Dr. Kovač.

Link des Autors

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Dr. Jens Müller

    

Kontakt



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben