Forschungsarbeit: Leistungssteigerung im Sport

Leistungssteigerung im Sport

Ansätze – Studien – Ergebnisse

Schriften zur Sportwissenschaft, Band 92

Hamburg 2010, 350 Seiten
ISBN 978-3-8300-5200-5 (Print & eBook)

Rezension

[...] Insofern ergibt sich im Sinne der sachlichen Argumentation die Notwendigkeit, aufzuzeigen, inwieweit etwaige Leistungsressourcen ausgeschöpft sind und wo neue erschlossen werden können. Diesem aktuell dringlichen Anliegen fühlt sich das vorliegende Buch verpflichtet und stellt dabei verschiedene Ansätze zur weiteren Steigerung sportlicher Leistung vor. Weiters werden eigene Ergebnisse präsentiert und fachübergreifend eingeordnet.

Jatros Unfallchirurgie & Sporttraumatologie, Jg. 5 (2010), H. 3, S. 33

Beanspruchung, Belastung, Bewegungswissenschaft, Biomechanik, Doping, Elektromyographie, Elektromyostimulation, Ermüdung, Leistungssport, Muskeln, Muskuläre Kompensation, Pädagogik, Physiotherapie, Schnellkrafttraining, Sportwissenschaft, Trainingslehre, Trainingswissenschaft

Zum Inhalt

„Altius, citius, fortius“ ist ein Wesensmerkmal des modernen Sports. Allerdings wird das Streben nach immer höherer Leistung seit geraumer Zeit kontrovers diskutiert und mehr oder weniger als nutzlos bezeichnet. Begründet wird dies unter anderem damit, dass nur Doping ein Anknüpfen an vergangene Rekorde ermöglicht und die Subjektpotentiale nahezu ausgeschöpft seien. Insofern ergibt sich im Sinne der sachlichen Argumentation die Notwendigkeit aufzuzeigen, inwieweit etwaige Leistungsressourcen ausgeschöpft sind und wo neue erschlossen werden können. Diesem aktuell dringlichen Anliegen fühlt sich dieses Buch verpflichtet und stellt dabei verschiedene Ansätze zur weiteren Steigerung sportlicher Leistung vor. Weiterhin werden eigene Ergebnisse präsentiert und fachübergreifend eingeordnet.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben