Dissertation: Die Unabhängigkeit des Aufsichtsratsmitglieds

Die Unabhängigkeit des Aufsichtsratsmitglieds

Unter besonderer Berücksichtigung des US-amerikanischen Rechts

Schriften zum Handels- und Gesellschaftsrecht, Band 67

Hamburg , 288 Seiten

ISBN 978-3-8300-4813-8 (Print)
ISBN 978-3-339-04813-4 (eBook)

Rezension

Der Autor untersucht zunächst die gesetzlichen Grundlagen für die Unabhängigkeitsanforderung in beiden Rechtssystemen und zeigt auf, welche durchaus unterschiedliche Funktion diesem Kriterium in den USA einerseits und in Deutschland andererseits zukommt. [...] Durchgängig kommt er zu dem (überzeugenden) Ergebnis, dass der vorgenommene Rechtsvergleich wenig geeignet ist, wirklich „Vorbildcharakter" für die jüngere deutsche Praxis liefern zu können: „Die US-amerikanische Rechtslage vollständig zu kopieren, wäre ebenso verfehlt, wie diese zu ignorieren" (S. 240).
in: Der Aufsichtsrat, 11/2010

Zum Inhalt

Die Unabhängigkeit des Aufsichtsratsmitglieds wird in der aktuellen gesellschaftsrechtlichen Literatur kontrovers diskutiert. Diese Arbeit untersucht kritisch die bestehenden und geplanten Regelungen des Aktiengesetzes und des Deutschen Corporate Governance Kodex unter Einbeziehung von Rechtsprechung und Wissenschaft. Besondere Berücksichtigung findet die Situation in den Vereinigten Staaten von Amerika nach Enron.

Zum Autor

Sebastian J. Beyer, Jahrgang 1983, studierte Rechtswissenschaft an der Universität Trier (2002–2007) und erwarb anschließend den Master of Laws (LL.M.) in Auckland/Neuseeland. Er ist nun Rechtsreferendar im Bezirk des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲