Dissertation: Implementation innovativer Managementkonzepte in einem Großunternehmen

Implementation innovativer Managementkonzepte in einem Großunternehmen

Eine analytische Untersuchung der Nutzung von Managementkonzepten bei der Fiat AG (Tofas) Türkei

Management – Forschung und Praxis, Band 11

Hamburg 2009, 256 Seiten
ISBN 978-3-8300-4357-7 (Print & eBook)

Balanced Scorecard, Betriebswirtschaftslehre, BSC, CRM, Customer Relationship Management, Kaizen, KVP, Managementkonzepte, Prozessmanagement

Zum Inhalt

Der weltweite Wettbewerbsdruck, die wachsende Anzahl an Unternehmensfusionen sowie die Globalisierung der Märkte haben das wirtschaftliche Umfeld stark verändert. Heute agieren die Unternehmen weltweit, woraus sich eine zunehmende Marktransparenz, eine steigende Anzahl von Anbietern und ein höherer Wettbewerbsdruck ableiten. Informationen stehen schneller zur Verfügung und alle Markteilnehmer können gleichzeitig darauf zugreifen. Wettbewerbsvorteile entstehen nur, wenn Unternehmen schneller als die Mitwettbewerber auf Veränderungen von Märkten, Kunden und Technologien reagieren. Die Stärken dieser Unternehmen bestehen in hoher Flexibilität und kurzen Reaktionszeiten.
Parallel zu diesen Trends haben seit Mitte der 80er Jahre Wissenschaftler und Unternehmensberater neue Managementkonzepte entwickelt. Diese sollen die Unternehmen befähigen, Produkte kostengünstig und schnell zu entwickeln sowie mit hoher Qualität zu tragbaren Kosten, kundenorientiert auf den Markt zu bringen.
Diese neuen Konzepte haben in der Fachöffentlichkeit großes Interesse geweckt. Der Verfasser analysiert die Managementkonzepte, die für die Arbeitswelt und Wissenschaft als innovativ gelten. Ziel dieser Analyse war es herauszufinden, wie effektiv die innovativen Managementkonzepte in der Praxis implementiert worden sind. In einer empirischen Überprüfung bei der Fiat AG wurden vier innovative Managementkonzepte ausgewählt: Customer Relationship Management, Prozessmanagement, Kaizen und Balanced Scorecard.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben