Dissertation: Die Produktpiraterieverordnung 2003

Die Produktpiraterieverordnung 2003

Studien zum Gewerblichen Rechtsschutz und zum Urheberrecht, Band 56

Hamburg 2009, 374 Seiten
ISBN 978-3-8300-4258-7 (Print & eBook)

Fälschungen, Grenzbeschlagnahme, Plagiate, Produktpiraterie, Rechtswissenschaft, Urheberrecht, Vereinfachtes Verfahren, Zoll

Zum Inhalt

Die Produktpiraterieverordnung wurde von der Europäischen Gemeinschaft schrittweise weiterentwickelt, um mittels einer gemeinschaftsweiten Zollüberwachung den Schutz des geistigen Eigentums zu verbessern. Die Produktpiraterieverordnung muss hierbei neben der Regelung des Grenzbeschlagnahmeverfahrens insbesondere einen interessengerechten Ausgleich zwischen dem Schutz des geistigen Eigentums und dem Recht auf freien Zugang zum Markt gewährleisten. Der Autor befasst sich mit der Frage, ob und inwieweit die Produktpiraterieverordnung diesem Anspruch gerecht wird und bezüglich welcher Aspekte eine Weiterentwicklung der Verordnung notwendig erscheint.

Zum Autor

Jakob Guhn, geb. am 30.10.1976 in Hamburg, Studium der Rechtswissenschaften von 1997 bis 2003 in Trier, Rom und Köln; Referendariat von 2003 bis 2005 mit Stationen in Köln, Brüssel und London; seit 2005 als Rechtsanwalt im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes in einer Kanzlei in Düsseldorf tätig.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben