Doktorarbeit: Unternehmensbesteuerung in Deutschland und in der Russischen Föderation

Unternehmensbesteuerung in Deutschland und in der Russischen Föderation

Steuerrecht in Forschung und Praxis, Band 45

Hamburg 2009, 348 Seiten
ISBN 978-3-8300-4203-7 (Print), ISBN 978-3-339-04203-3 (eBook)

Betriebswirtschaftliche Steuerlehre, Deutsche Körperschaftsteuer, Deutschland, Direkte Steuern, Einkommensbesteuerung, Rechtsvergleichung, Rechtswissenschaft, Russische Gewinnsteuer, Russland, Schedulenbesteuerung, Steuerrecht, Steuerrechtswissenschaft, Unternehmensbesteuerung

Zum Inhalt

Die Studie stellt die erstmalige Untersuchung in der deutschen Literatur dar, die die gegenwärtige Unternehmensbesteuerung der Russischen Föderation im Vergleich zur Rechtslage in Deutschland und die in Russland geltenden steuerlichen Prinzipien sowohl aus Sicht der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre als auch der Steuerrechtswissenschaft analysiert.

Insbesondere die Untersuchung der Neuheiten des Steuerrechts in der Russischen Föderation und der Prozess komplexer und rascher Reformierung des gesamten Steuerrechts nach dem Zerfall der Sowjetunion in Richtung der Schedulenbesteuerung macht das Werk äußerst aktuell. In Deutschland sind ähnliche Prozesse im Bereich der Unternehmensbesteuerung zu beobachten, so dass sich ein Rechtsvergleich besonders interessant und fortschrittlich darstellt.

Im Kernstück werden die russische Gewinnsteuer mit der deutschen Körperschaftsteuer sowie die Einkommensbesteuerung von beiden Ländern unter dem Blickwinkel ihrer Relevanz für die unternehmerische Tätigkeit verglichen. Bei der Besteuerung der juristischen Personen und deren Anteilseigner wird besonders detailliert die Problematik der wirtschaftlichen Doppelbelastung erforscht und analisiert. Weil ein einheitliches und rechtsformneutrales Unternehmenssteuersystem de lege lata weder in Deutschland noch in Russland besteht, wird die in beiden Ländern ungelöste Problematik der Rechtsformabhängigkeit der Unternehmensbesteuerung schwerpunktmäßig behandelt. Auch zu der Diskussion hinsichtlich der Überwindung der Gestaltungsanfälligkeit des Unternehmenssteuerrechts leistet die Studie einen wesentlichen Beitrag. Anhand diverser Modellrechnungen und Tabellen werden mehrere Beispiele übersichtlich und verständlich dargestellt.

Auf Grund der gewonnenen Erkenntnisse wird abschließend der Vorschlag für die Reformierung der deutschen Unternehmensbesteuerung formuliert. Hier wird dargestellt, durch Übernahme welcher Regelungen des russischen Steuerrechts das deutsche System insgesamt verbessert werden könnte.

Angesichts seiner Systematik stellt das Werk einen Leitfaden mit konkreten Hilfestellungen auch für die Praxis dar.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben