Doktorarbeit: Deutsche Phraseologismen mit Personennamen

Deutsche Phraseologismen mit Personennamen

Lexikographischer Befund und textueller Gebrauch

Studien zur Germanistik, Band 25

Hamburg 2008, 448 Seiten
ISBN 978-3-8300-3419-3 (Print), ISBN 978-3-339-03419-9 (eBook)

Rezension

Zweierlei ist an dieser Untersuchung [...] besonders hervorzuheben: die Ermittlung der phraseologischen Modifikationen mit Hilfe der Pressetextanalyse (Substitution, Expansion, Reduktion, Abtrennung eines Nominalteils, Koordinierung, Häufung) und der Wörterbuchteil. Die Verf. untersucht das Problem der kommunikativen Aktivität der Phraseme [...] und des produktiven Umgangs mit ihnen [...]. Der lexikographische Teil (253-405) umfasst Phraseologismen und Komposita von Abraham bis Zeus [...]. Ein Vergleich der Formen in drei weiteren europäischen Sprachen (Englisch, Französisch, Russisch) schließt die Studie ab.

Barbara Komenda-Earle, in:
Germanistik, Bd. 51 (2010), H. 3-4, S. 577

Germanistik, idiomatisch, Korpus, Lexikographie, Literaturwissenschaft, Modifikation, Personennamen, Phraseologie, Phraseologismen, Pressesprache

Zum Inhalt

Diese Studie widmet sich deutschen Phraseologismen mit Personennamen, die auf der Wörterbuch- und auf der Textebene untersucht werden. Die Studie bedient sich zweier Korpora: Das lexikographische Korpus enthält die aus Wörterbüchern extrahierten Phraseologismen mit Personennamen, das Pressekorpus dokumentiert die Verwendung dieser Einheiten in Zeitungstexten.

Die Autorin setzt sich zum Ziel, die kommunikative Aktivität der zu untersuchenden Phraseologismen mit Personennamen zu überprüfen. Neben der Charakteristik des Untersuchungsgegenstandes im Hinblick auf seine Entstehung, Struktur, stilistische Besonderheiten etc. werden die Tendenzen im Gebrauch solcher Einheiten in der Pressesprache aufgezeichnet. Außerdem werden ansatzweise die deutschen Phraseologismen mit Personennamen mit denen anderer europäischen Sprachen auf der lexikographischen Ebene verglichen.

Das lexikographische Korpus des Buches kann als Nachschlagewerk für Personennamen im idiomatischen Gebrauch verwendet werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben