Dissertation: Kulturbezogener Fremdsprachenunterricht im Zielsprachenland

Kulturbezogener Fremdsprachenunterricht im Zielsprachenland

Zur Theorie und Praxis einer lernerzentrierten, handlungsorientierten Methodik

LINGUA – Fremdsprachenunterricht in Forschung und Praxis, Band 8

Hamburg 2007, 230 Seiten
ISBN 978-3-8300-3346-2 (Print & eBook)

Anfängerunterricht, Deutsch als Fremdsprache, Fremdsprachendidaktik, Fremdsprachenunterricht, Interkulturelles Fremdsprachenlernen, Kulturkontakt, Kulturtagebuch, Lernpsychologie, Pädagogik, Sprachlehrforschung, Zielsprachenland

Zum Inhalt

Das Buch wendet sich an Lehrende einer Fremdsprache in einem Land, in dem sie gesprochen wird, d.h. im Zielsprachenland. Sie stellt einen Beitrag zur Theorie und vor allem zur Praxis des Fremdsprachenunterrichts dar.

Die Arbeit wurde 2004 als Dissertation an der Universität Salzburg eingereicht. Sie soll Kolleginnen und Kollegen als Anregung und Unterstützung für einen kulturbezogenen, lernerzentrierten und handlungsorientierten Fremdsprachenunterricht dienen.

Neben der Auseinandersetzung mit relevanten Theorien aus Bereichen der Fremdsprachendidaktik, der Sprachlehrforschung und der Lernpsychologie werden Methoden vorgestellt, die es ermöglichen, vielfältige Kontakte mit der Kultur des Zielsprachenlandes herzustellen und in den Unterricht einzubeziehen. Außerdem wird gezeigt, wie Studierende beim Erlernen der Fremdsprache und im Kontakt mit Menschen der Zielsprachenkultur konsequent begleitet und unterstützt werden können.

Das Kulturtagebuch beispielsweise ermöglicht der Lehrperson Einblicke in die Erfahrungen der Lernenden nicht nur beim Sprachlernen, sondern auch im Kontakt mit der für sie fremden Kultur. Die Lehrperson kann so auf Bedürfnisse oder Probleme im Lernprozess adäquat reagieren.

Die vorgestellten Methoden wurden mit einer Gruppe amerikanischer Studentinnen und Studenten erprobt und evaluiert und werden seither auch in interkulturellen Praktika an der Universität Salzburg erfolgreich eingesetzt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben