Doktorarbeit: Die Auswirkungen musikalischer Förderung in der frühen Kindheit auf die Entwicklung schulrelevanter Basiskompetenzen

Die Auswirkungen musikalischer Förderung in der frühen Kindheit auf die Entwicklung schulrelevanter Basiskompetenzen

Ein präventiver Ansatz zur Vermeidung von drohenden Lernschwierigkeiten

EUB. Erziehung – Unterricht – Bildung, Band 133

Hamburg , 456 Seiten

ISBN 978-3-8300-3246-5 (Print)
ISBN 978-3-339-03246-1 (eBook)

Zum Inhalt

Viele Kinder zeigen bei Schulbeginn unzureichende Leistungen in grundlegenden Entwicklungsbereichen wie Wahrnehmung und Motorik. Solche fehlenden Basiskompetenzen können den Schulanfang erheblich erschweren. Elementare musikalische Förderung in der frühen Kindheit unterstützt die Ausbildung schulrelevanter Kompetenzen.

Dieses Buch erbringt empirische Belege für die Beeinflussbarkeit solcher Kompetenzen durch eine gezielte musikalische Förderung. Im theoretischen Teil werden Zusammenhänge zwischen Elementarer Musik und basalen Entwicklungsbereichen aufgezeigt. Im praktischen Teil wird anhand konkreter Beispiele das Förderpotenzial Elementarer Musik herausgearbeitet.

Das Buch will den Blick auf die Bedeutsamkeit eines geleiteten elementaren Musizierens bei jungen Kindern mit Entwicklungsverzögerungen lenken. Denn gerade diese Kinder profitieren in besonderem Maße von förderpädagogisch gestaltetem Musikunterricht.

"So gesehen vermuten wir eine förderliche wie zugleich kompensatorische Wirkung der Musikerziehung auf die Entwicklung kognitiv zunächst weniger begabter Kinder.“ (BASTIAN 2001)

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲