Dissertation: Der Name im In- und Ausland

Der Name im In- und Ausland

Eine rechtsvergleichende Untersuchung des Namenssachrechts und seiner neueren Entwicklungen

Studien zur Rechtswissenschaft, Band 195

Hamburg 2007, 320 Seiten
ISBN 978-3-8300-2880-2

Begleitname, Doppelname, Ehename, Familienname, Kindesname, Namensrecht, Rechtswissenschaft, Vorname, Zivilrecht

Zum Inhalt

Die Studie ist eine rechtsvergleichende Untersuchung der zivilrechtlichen Aspekte der Namensführung einer natürlichen Person. Berücksichtigt werden hierbei die Entwicklungen der letzten Jahre. Untersucht werden hierbei die meisten Rechtsordnungen der Welt.
Ausgangspunkt für die Untersuchung ist das deutsche Recht. Die verschiedenen Problemstellungen und Fragen der Untersuchung sind der Systematik des deutschen Rechts nachempfunden.
Anhand dieser Kategorien untersucht der Verfasser den Umgang fremder Rechtsordnungen mit den einzelnen Problemstellungen im deutschen Recht und vergleicht sie. Zusätzlich werden namensrechtliche Sonderformen aus den jeweiligen Rechtsgebieten abgehandelt.
Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem familienrechtlichen Aspekt der Namenführung. Zusätzlich werden noch Möglichkeiten der Namensänderung ohne familienrechtlichen Bezug abgehandelt.
Zunächst untersucht die Sturmhöfel die verschiedenen Fragen der Namensführung in der Partnerschaft. Das betrifft in erster Linie die Familiennamensführung in der Ehe, in der eingetragenen Partnerschaft und in der nichtehelichen Lebensgemeinschaft.
Des weiteren beschäftigt sich Sturmhöfel mit der Namensführung des Kindes. Untersucht werden hier Erwerb und Änderung vor allem des Familiennamens des Kindes in unterschiedlichen familienrechtlichen Konstellationen.
Als letzten Themenkomplex behandelt der Autor die Führung des Vornamens.
Zum Schluss macht der Verfasser aufgrund der aus dem Vergleich der Rechtsordnungen gewonnen Erkenntnisse verschiedene Vorschläge für eine Neuregelung des deutschen Namensrechts.



Sie wollen Ihre Dissertation veröffentlichen?

nach oben