Dissertation: Kunst im Zeichen der Aufklärung

Kunst im Zeichen der Aufklärung

Sergels Menschenbild vor dem Hintergrund philosophischer, historischer, gesellschaftspolitischer und psychologischer Ideen des 18. Jahrhunderts

Schriften zur Kulturgeschichte, Band 4

Hamburg , 408 Seiten

ISBN 978-3-8300-2751-5 (Print)
ISBN 978-3-339-02751-1 (eBook)

Zum Inhalt

Der schwedische Bildhauer Johan Tobias Sergel (1740-1814) war eine
herausragende Persönlichkeit in der Künstlergemeinschaft Roms zur Zeit
des frühen Klassizismus. Er verbrachte dort die entscheidenden Jahre
seines Lebens, schuf ehrgeizige Kompositionen mit Themen aus der
griechischen Mythologie. Um 1779 kehrte er nach zwölf Jahren nach
Stockholm zurück und lebte dort bis zu seinem Tod als geachteter, aber
unterforderter Hofkünstler und Professor, um nach seinem Tod für das
internationale Kunstpublikum weitgehend in Vergessenheit zu geraten.

In dieser Studie wird zum ersten Mal die große Bedeutung Sergels vor
dem Hintergrund der Kunsttheorie und Philosophie der europäischen
Aufklärung gezeigt und an seinen Skulpturen und Zeichnungen sichtbar
gemacht. Dabei wird die entscheidende Leistung Sergels als Vorläufer
Canovas und Thorvaldsens analysiert, die Stärken und Schwächen, die
Begeisterung und die Enttäuschung eines Künstlers, der für jede
menschliche Regung einen künstlerischen Ausdruck fand. Er war nicht
nur einer der ersten Künstler, der sich im Sinne Winckelmanns der An-
tike zuwandte, sondern auch ein Pionier in der Darstellung innerer
psychischer Anspannung im Medium der Skulptur und Zeichnung. Sein
Werk beinhaltet antike Helden und Liebespaare ebenso wie Freund-
schaftsporträts von großen Künstlern wie etwa Johann Heinrich Füssli,
Monumente für Könige und historische Personen, Zeichnungen von
Träumen, Melancholie und Religionskritik. Er wechselt dabei souverän
zwischen verschiedenen Darstellungsmodi, um durch Thesen und Anti-
thesen sein aufgeklärtes Weltbild zu zeigen. Nicht nur als Künstler,
sondern auch als große Kulturpersönlichkeit der zweiten Hälfte des 18.
Jahrhunderts ist Sergel eine repräsentative Gestalt, dessen Lebensweg
die Welt im Umbruch zur Moderne exemplarisch zeigt.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲