Doktorarbeit: Struktur-und Entwicklungsprobleme des Hochschulwesens im Vergleich: Deutschland - Kasachstan

Struktur-und Entwicklungsprobleme des Hochschulwesens im Vergleich: Deutschland - Kasachstan

Diversifizierung und (oder) Integration?

EUB. Erziehung – Unterricht – Bildung, Band 126

Hamburg , 202 Seiten

ISBN 978-3-8300-2576-4 (Print)
ISBN 978-3-339-02576-0 (eBook)

Zum Inhalt

Die tiefgreifenden Transformationsprozesse in den Nachfolgestaaten der früheren Sowjetunion, so auch in der Republik Kasachstan, brachten neuartige Forderungen an Bildung und Erziehung mit sich und machten eine adäquate Veränderung des Bildungswesens notwendig. Am nachhaltigsten betroffen war das System der Hochschulbildung und dessen Organisationsstruktur. Das hergebrachte Modell erwies sich als weniger geeignet, den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Das Land brauchte ein Hochschulsystem, das flexibel auf Veränderungen in der Wirtschaft, auf die Arbeitsmarktlage und auf die gesellschaftliche Nachfrage reagiert.

Betrachtet man die derzeitige hochschulpolitische Entwicklung auf internationaler Ebene, so sind Bestrebungen einer zunehmenden internationalen Öffnung und Teilhabe an den weltweiten transnationalen Integrationsprozessen festzustellen. Ein Beispiel hierfür liefert der Bologna-Prozess: Die Idee der Schaffung eines europäischen Hochschulraums meint, dass diesem Raum angehörende Hochschulsysteme – gemessen nicht nur an den geopolitischen Grenzen – sich durch gewisse gemeinsame Charakteristika auszeichnen.

Ungeachtet der Unterschiede in der politischen oder wirtschaftlichen Entwicklung verschiedener Länder lassen sich auch vergleichbare Problemfelder in den Hochschulsystemen erkennen. So greifen die Hochschulreformen in Kasachstan Fragen und Aspekte auf, die gegenwärtig auch in deutschen Hochschulen intensiv diskutiert werden, wie z.B. die Studienstrukturreform mit der Einführung von gestuften Studiengängen oder die stärkere Autonomie der Hochschulen.

Im Mittelpunkt der vergleichenden Analyse der Entwicklung des Hochschulwesens in Deutschland und in Kasachstan steht die Frage, ob gleiche Problemfelder im Hochschulbereich beider Länder festzustellen sind; wenn ja - welche Reaktionen und Wirkungen diese Problemlagen hervorrufen, und inwiefern der unterschiedliche gesellschaftliche Hintergrund die Entwicklungslinien der Hochschulpolitik beeinflusst.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲