Dissertation: Die Familienzusammenführung mit Drittstaatsangehörigen im Recht der Europäischen Union

Die Familienzusammenführung mit Drittstaatsangehörigen im Recht der Europäischen Union

Studien zum Völker- und Europarecht, Band 29

Hamburg , 282 Seiten

ISBN 978-3-8300-2511-5 (Print)
ISBN 978-3-339-02511-1 (eBook)

Zum Inhalt

Der Autor stellt die Regelungen zur Familienzusammenführung mit Drittstaatsangehörigen im europäischen Recht umfassend dar und unterzieht diese einer kritischen Bewertung.

Daten und Studien über die demografischen und integrationspolitischen Aspekte von Zuwanderung in die Europäische Union sind Anstoß für seine Haupterkenntnis:
Wird aufgrund der zu erwartenden demografischen Entwicklungen und deren wirtschaftlichen Auswirkungen sowie aus integrationspolitischen Gesichtspunkten die Notwendigkeit einer effizienten integrationsorientierten Zuwanderungssteuerung unterstellt, dann werden die derzeitigen Regelungen des europäischen Rechts zur Familienzusammenführung den Anforderungen der Zukunft kaum gerecht. Ein schlüssiges, auf Integration ausgerichtetes gemeinsames Regelungssystem zur Familienzusammenführung mit Drittstaatsangehörigen ist nicht gegeben.

Visionär sind einheitliche Grundregelungen zur Familienzusammenführung, die eine effiziente Zuwanderungssteuerung ermöglichen, auf einen weit angelegten potenziellen Personenkreis ausgerichtet sind und integrationsorientierte Kriterien berücksichtigen.

Der Entwurf einer alternativen europäischen Zuwanderungsrichtlinie ist als Anstoß für einen Diskurs über integrationsorientierte Familienzusammenführung gedacht.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲