Diplomarbeit: Der öffentliche Bankensektor Deutschlands im Umbruch

Der öffentliche Bankensektor Deutschlands im Umbruch

Aktuelle Entwicklungen und Zukunftsperspektiven

Finanzmanagement, Band 34

Hamburg 2006, 164 Seiten
ISBN 978-3-8300-2482-8 (Print), ISBN 978-3-339-02482-4 (eBook)

Bankenkonsolidierung, Betriebswirtschaftslehre, Gewährträgerhaftung, Haftungsgrundlage, Landesbank, Öffentlicher Bankensektor, Sparkasse, Umbruch, Zukunftsperpektiven

Zum Inhalt

Thomas Hofmann untersucht den Umbruch im öffentlichen Bankensektor und stellt die aktuellen Entwicklungen und Zukunftsperspektiven dar. Ziel ist die Darstellung der aktuellen Situation nach dem Wegfall der Haftungsgrundlagen sowie mögliche Zukunftsperspektiven und Handlungsalternativen. Dem Leser wird dadurch ermöglicht, sich ein Bild über den Stand der Diskussion sowie mögliche daraus resultierende Folgen zu machen.

Der öffentlich-rechtliche Finanzsektor, insbesondere Landesbanken und Sparkassen, steht mitten in einem tiefgreifenden Veränderungsprozess. Die Ursachen sind einerseits in den bekannten Marktveränderungen zu sehen, von denen die deutsche Finanzwirtschaft insgesamt betroffen ist: Technischer Fortschritt, Globalisierung und Internationalisierung der Finanzmärkte und des Wettbewerbsumfelds, Verschärfung der aufsichtsrechtlichen Bedingungen durch Basel II, der von Skandalen begleitete Aktien-Crash sowie eine lang anhaltende Stagnationsphase in der Wirtschaft in Deutschland. Andererseits kommt auf die deutschen Landesbanken in diesem Jahr eine entscheidende Weichenstellung zu, denn ab Mitte Juni 2005 sind die staatlichen Ausfallgarantien Anstaltslast und Gewährträgerhaftung weggefallen. Dieses Datum stellt eine bedeutende Zäsur in der Geschichte der Landesbanken dar. Die einzelnen Bundesländer sind dann nicht mehr länger rechtlich dazu verpflichtet, ihre Landesbanken bei einer Notlage zu stützen. Gleichzeitig dürften sich für die öffentlich-rechtlichen Sparkassen und Landesbanken die Refinanzierungskosten an den Kapitalmärkten verteuern, weil die Bonitätsnoten der Ratingagenturen ohne Staat im Rücken sinken, denn bislang waren diese Institute durch das höchstmögliche AAA-Rating gesegnet. Dadurch steigt der Wettbewerbsdruck, und reine Ratingarbitrageschäfte dürften größtenteils unmöglich werden.

Vor diesem Hintergrund werden in der Studie die Treiber der Veränderungen im öffentlichen Bankensektor, die neuen Geschäftsmodelle der deutschen Landesbanken als Reaktion auf die Veränderungen, mögliche Bespiele für Deutschland aus der Entwicklung in den europäischen Nachbarländern und Zukunftsvisionen dargestellt, bevor in einem letzten Schritt die Folgerungen aus dem Gesagten gezogen werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben