Dissertation: Softwareerstellung als Projekt

Softwareerstellung als Projekt

Schriften zum Medienrecht, Band 10

Hamburg 2006, 282 Seiten
ISBN 978-3-8300-2326-5 (Print & eBook)

Aufklärungspflichten, Benchmarking, Beratungspflichten, Change Management, Pflichtenheft, Projektgestaltung, Quellcode, Rechtswissenschaft, Service Level Agreements, Softwareerstellung, Softwarepflege, Softwareprojekte, Softwarevertragsrecht, Vertragliche Änderungen, Vertragliche Konzeption, Vertragsgestaltung, Vertragsrecht

Zum Inhalt

Die Zusammenarbeit zweier Unternehmen bei der Programmierung von Software muss in juristischer Hinsicht umfassend vorbereitet und strukturiert werden. Die vertragliche Konzeption kann im Wege eines Projektes erfolgen, in dem die Beziehungen der Parteien zueinander geregelt werden. Die Besonderheiten der gemeinschaftlichen Arbeitsweise bestehen unter anderem in der langfristigen Vertragsdauer, der Festlegung von Service Level Agreements als Leistungskriterien innerhalb des Pflichtenheftes und der Ausgestaltung der Aufklärungs- und Beratungspflichten beider Seiten. Zu möglichen Problemfeldern können dabei die technische Unmöglichkeit der Fehlerfreiheit von Software oder unzureichende Handbücher als Dokumentation der erstellten Software werden.

Aufgrund der Vertragsdauer und der Komplexität der zu erbringenden Leistungen, können im Laufe des Projekts technische und damit auch vertragliche Änderungen der Leistungsmerkmale erforderlich werden. Auch in diesem Rahmen ist eine klar definierte juristische Umsetzung für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwingend erforderlich.

Zudem muss das Augenmerk auf den Abschluss des Projekts gelegt werden, welches weitergehende Softwarepflege, aber auch gegenseitige Ansprüche der einzelnen Vertragspartner nach sich ziehen kann. Hier werden die Parteien auf weitere Problempunkte hingewiesen und in eine dauerhafte zufrieden stellende Zusammenarbeit geführt.

Ausgerichtet ist die rechtliche Bewertung auf die Einteilung in verschiedene Phasen, die sich an dem technischen Ablauf der Programmierung orientiert. Anhand der Ausgestaltung als Projekt können die zu unterschiedlichen Zeitabschnitten relevanten Kriterien berücksichtigt und in der Vertragsgestaltung umgesetzt werden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben