Dissertation: E-Tutoring - Lernende beim E-Learning betreuen

E-Tutoring - Lernende beim E-Learning betreuen

Wirtschaftspädagogische Präzisierung, berufsspezifische Aufgabenfelder, notwendige Kompetenzen und wirtschaftsdidaktische curriculare Gestaltung

Computergestütztes Lernen, Band 2

Hamburg 2006, 382 Seiten
ISBN 978-3-8300-2251-0 (Print & eBook)

Computergestütztes Lernen, Curriculum, Didaktik, E-Learning, E-Moderating, E-Tutoring, Kommunikation, Pädagogik, Wirtschaftspädagogik

Zum Inhalt

Die Betreuung der Lernenden beim E-Learning steigert die Akzeptanz der Lernenden, führt zu höherer Transferleistung, erhöht die Motivation und löst Lernschwierigkeiten.

So kommt eine große Anzahl von Veröffentlichungen zu dem Schluss, dass E-Learning mit einer persönlichen Betreuung der Lernenden zu besseren Ergebnissen führt. Die Bezeichnungen des Betreuenden gehen dabei in Wissenschaft und Praxis weit auseinander: Tele-Tutor, E-Tutor, E-Trainer, Tele-Coach, E-Moderator sind nur einige der benutzten Bezeichnungen. Doch was genau hat man sich unter der Tätigkeit eines ‘E-Tutors’ (usw.) vorzustellen? Wie kann man einen Lehrenden auf eine solche Tätigkeit schulen? Welche Kompetenzen sollten vorliegen, damit man Lernende beim E-Learning betreuen kann? Eine Vielzahl von Schulungsmaßnahmen werden zu diesem Thema angeboten, doch wie sind diese zu beurteilen? Wie kann ein Curriculum aussehen, auf welchem solche Schulungen basieren könnten?

Jens Breuer gibt einen umfassenden Überblick zu den Aufgaben, die bei der Betreuung von Lernenden auftreten, sowie zu den hierfür benötigten Kompetenzen. Hierzu werden die Ergebnisse einer Vielzahl von angrenzenden Forschungsbereichen berücksichtigt, z.B. zur didaktischen Gestaltung von E-Learning, zur Kommunikation im Internet und zum kooperativen E-Learning (CSCL). Auf diese Ergebnisse aufbauend entwickelt der Autor ein Curriculum, auf dessen Basis auf eine Tätigkeit als ‘E-Tutor’ vorbereitet werden kann. Das Curriculum „Betreuung von Lernenden beim E-Learning“ folgt einem kompetenzorientierten Ansatz, der eng an ein entsprechendes Tätigkeitsfeld angebunden ist.

Das Curriculum wurde einer empirischen Erhebung unterzogen, welche sich deutschlandweit an die Anbieter von tutoriell betreuten E-Learning-Maßnahmen richtete. Bei der Erhebung der Einschätzungen zu dem Curriculum zeigte sich ein überwiegend positives Bild. Die Darstellung der Ergebnisse der Erhebung findet ebenso Eingang in die Arbeit wie die Beschreibung der überarbeiteten Form des Curriculums.

Insgesamt gibt der Verfasser einen breiten und systematischen Überblick zu einem noch jungen wissenschaftlichen Bereich und trägt zu dessen Fortentwicklung bei.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben