Doktorarbeit: Metaphorik in der deutschen Gegenwartssprache

Metaphorik in der deutschen Gegenwartssprache

Funktional-kommunikative Aspekte

PHILOLOGIA – Sprachwissenschaftliche Forschungsergebnisse, Band 80

Hamburg 2006, 166 Seiten
ISBN 978-3-8300-2226-8 (Print & eBook)

Deutsche Sprache, Gegenwartssprache, Linguistik, Metapher, Sprachliche Kommunikation, Sprachwissenschaft, Textisotopie

Zum Inhalt

Hans-Harry Drößiger behandelt auf den Grundlagen traditioneller und kognitiv orientierter Lexikologie in Verbindung mit Aspekten einer funktionalen und kommunikativen Sprachbeschreibung eines der meistdiskutierten Sprachphänomene: die Metaphorik.

Die Metaphorisierung lexikalischer Einheiten gehört als semantisch-kognitive Prozedur zu den Möglichkeiten des Sprachsystems, Bezeichnungs- und Kommunikationsbedürfnisse des Sprachträgers zu befriedigen. Dass Metaphorik nicht allein in dieser Hinsicht wirkt, wird durch ihre Beziehungen zur Wortbildung im Deutschen und aufgrund ihres Platzes im Ensemble semantisch-kognitiver Relationen vorgeführt und diskutiert.

Anhand ausgewählter Beispiele aus der Presse der 1980er Jahre der ehemaligen DDR wird das sprachlich-kommunikative Funktionspotenzial von Metaphern im Text untersucht. Es wird dabei gezeigt, dass Metaphern in differenzierter Weise zur Gestaltung und Grundcharakterisierung journalistischer Texte beitragen können.

Aus heutiger Sicht illustrieren die in der Untersuchung behandelten Beispiele zur Metaphorik ein Stück deutscher journalistischer Sprachwirklichkeit in der ehemaligen DDR.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben