Doktorarbeit: Das iranische Familienrecht aus der Perspektive der internationalen Zuständigkeit deutscher Gerichte

Das iranische Familienrecht aus der Perspektive der internationalen Zuständigkeit deutscher Gerichte

Studien zum Familienrecht, Band 8

Hamburg 2005, 328 Seiten
ISBN 978-3-8300-2109-4 (Print), ISBN 978-3-339-02109-0 (eBook)

Deutsch-Iranisches Niederlassungsabkommen, Ehe, Iran, Islamisches Recht, Koran, Morgengabe, Ordre public, Rechtswissenschaft, Talaq

Zum Inhalt

Das Buch befasst sich mit dem gesamten iranischen Familienrecht und den insoweit bestehenden Berührungspunkten mit dem deutschen internationalen Privatrecht.

Vor allem in der entsprechenden scheidungsrechtlichen Praxis haben die deutschen Familienrichter sich nicht selten auch mit dem hier anzuwendenden iranisch/islamischen Recht zu befassen. Dieses Werk ermöglicht es den Beteiligten, ohne hohen Zeitaufwand, zum einen die Entscheidung treffen zu können, ob das iranische Familienrecht zur Anwendung gelangen sollte. Dabei kann sowohl auf die entsprechenden Kapitel zum Internationalen Privatrecht und zum deutsch-iranischen Niederlassungsabkommen als auch auf die zitierten Entscheidungen der Obergerichte zurückgegriffen werden. Zum anderen werden die beteiligten Parteien bei der richtigen Anwendung der zahlreichen islamischen Vorschriften u.a. in Bezug auf die Rechte der Frauen unterstützt.

Des Weiteren enthält das Buch eine Darstellung über das gerichtliche Verfahren im Iran. Als Anhang stehen ferner sämtliche aktuellen und sachdienlichen iranischen Vorschriften zur Verfügung, die der Verfasser aus dem Iranischen („Farzi“) ins Deutsche übersetzte. Auch ist dem Werk eine Tabelle zur Umrechnung der iranischen in die gregorianische Zeitrechnung beigefügt worden.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben