Dissertation: Das Phänomen des Druckes in ökonomischen Räumen

Das Phänomen des Druckes in ökonomischen Räumen

KONJUNKTUR – Studien zur innovativen Konjunktur- und Wachstumsforschung, Band 4

Hamburg 2005, 228 Seiten
ISBN 978-3-8300-2072-1 (Print), ISBN 978-3-339-02072-7 (eBook)

Alternative Wirtschaftstheorie, Druck, Gibbs-Falk-Dynamik, Raum, Volkswirtschaftslehre, Volumen, Wirtschaftswissenschaft, Zins

Zum Inhalt

Thomas Hartmann untersucht den Einfluss des Raumes auf ökonomische Prozesse. Dabei wird der „ökonomische Raum“ und der damit verbundene Druck in die Alternative Wirtschaftstheorie nach Höher-Lauster-Straub als neuer Begriff eingeführt.

Die Alternative Wirtschaftstheorie gibt dem Anwender als allgemeine quantitative Systemtheorie auf Basis der Gibbs-Falk’schen Theorie Dynamischer Systeme einen mächtigen Ansatz zur Beschreibung ökonomischer Phänomene an die Hand. Dabei kommt sie im Gegensatz zu bestehenden Wirtschaftstheorien mit einem Minimum von einschränkenden Voraussetzungen aus.

Die Konkretisierung und Modellierung des ökonomischen Raumes und des darin vorherrschenden Druckes erweitert die Alternative Wirtschaftstheorie um eine zusätzliche Kapitalform. Diese Kapitalform des ökonomischen Raumes ermöglicht einen bisher in der Ökonomie nicht bekannten Blick auf die Zusammenhänge im ökonomischen System.

Der Verfasser berücksichtigt speziell die Anforderungen der Alternativen Wirtschaftstheorie. Abgeleitete Erkenntnisse und insbesondere die verwendete Methodik können jedoch für weitere Untersuchungen zum Einfluss des Raumes auf ökonomische Prozesse von Nutzen sein.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben