Doktorarbeit: Möglichkeiten zur Erhöhung der Wandlungsfähigkeit in der Distributionsstrukturplanung und der Distributionsstruktur

Möglichkeiten zur Erhöhung der Wandlungsfähigkeit in der Distributionsstrukturplanung und der Distributionsstruktur

Logistik-Management in Forschung und Praxis, Band 7

Hamburg , 390 Seiten

ISBN 978-3-8300-1931-2 (Print)
ISBN 978-3-339-01931-8 (eBook)

Zum Inhalt

Mit der Distributionslogistik befindet sich auch die Distributionsstruktur in einem Umfeld, das kontinuierlichen Veränderungen unterliegt. Durch die Planung der Distributionsstruktur werden die räumliche und zeitliche Struktur des Warenverteilungsprozesses u.a. durch die Lage und Anzahl der Lager festgelegt. Problematisch ist, dass die unter den gegenwärtigen und eventuell prognostizierten Bedingungen geplante Distributionsstruktur auch nur unter diesen Bedingungen als optimal anzusehen und die Distributionsstruktur heute eher starr und langfristig ausgerichtet ist. Notwendig sind demnach die Erhöhung der Wandlungsfähigkeit in der Distributionsstrukturplanung und die Erhöhung der Wandlungsfähigkeit der Distributionsstruktur. Zu beiden Aspekten zeigt der Verfasser im Rahmen der vorliegenden Arbeit neuartige und innovative Ansätze auf.

Zur Erhöhung der Wandlungsfähigkeit in der Distributionsstrukturplanung entwickelt der Verfasser eine wandlungsfähige Planungsvorgehensweise für die Distributionsstrukturplanung. Diese Vorgehensweise besteht aus der Kombination verschiedener, wandlungsfähiger Planungsverfahren. Den Ausgangspunkt bildet eine permanente Distributionsstrukturplanung. Dieser Planungsansatz wird um zwei Aspekte ergänzt: Die Alternativ- oder Flexibilitätsplanung durch die Anwendung der Szenariotechnik und die Vorverlegung des Planungsbeginns durch die Anwendung der Frühaufklärung. Im Rahmen der ersten Ergänzung wird aufgezeigt, wie durch eine Alternativ- oder Flexibilitätsplanung mit Hilfe der Szenariotechnik verschiedene Szenarien entwickelt werden können, die eine parallele Planung verschiedener Distributionsstrukturen für zukünftige Änderungen ermöglicht. Als zweite Ergänzung werden anschließend eine Methodik und grundlegende Bestandteile eines Frühaufklärungssystems zur Auslösung der Distributionsstrukturplanung dargestellt, um frühzeitig die Notwendigkeit für eine Distributionsstrukturplanung erkennen und damit den Planungsbeginn vorverlegen zu können.

Für eine zeitnahe Anpassung der Distributionsstruktur an die Ergebnisse der permanenten Planung mit den dargestellten Ergänzungen analysiert der Verfasser anschließend die Wandlungsfähigkeit der Distributionsstruktur bei verschiedenen Formen zur Distributionsdurchführung anhand einer qualitativen Bewertung. Die Untersuchung beginnt mit der Analyse von Anpassungsmöglichkeiten der Distributionsstruktur bei Eigendurchführung. Bei der folgenden Analyse der Anpassungsmöglichkeiten der Distributionsstruktur bei Fremddurchführung wird differenziert zwischen einer Fremddurchführung durch einzelne Partner, einer Fremddurchführung durch konventionelle, d.h. langfristig ausgerichtete, Unternehmensnetzwerke und durch virtuelle Unternehmensnetzwerke. Aufgrund einer fehlenden konkreten Anwendung virtueller Unternehmensnetzwerke zur Distribution entwickelt der Verfasser zwei Modelle für entsprechende virtuelle Unternehmensnetzwerke. Er zeigt im Rahmen der Analyse abschließend, dass durch virtuelle Unternehmensnetzwerke die bezogen auf die betrachteten Formen höchste Wandlungsfähigkeit der Distributionsstruktur möglich ist.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

  Nach oben ▲