Doktorarbeit: Geschlecht verstehen

Geschlecht verstehen

Entwicklung eines multimedialen Lernprogramms zur Analyse von Werbebotschaften

Schriften zur Medienwissenschaft, Band 6

Hamburg 2004, 344 Seiten
ISBN 978-3-8300-1708-0 (Print), ISBN 978-3-339-01708-6 (eBook)

Didaktik, Gender, Körpersprache, Lernumgebung, Medienwissenschaft, Multimedia, Pädagogik, Psychologie, Werbung

Zum Inhalt

Diese Dissertation beschreibt und evaluiert das Projekt GESCHLECHT VERSTEHEN, eine multimediale Einführung in die Analyse von Werbe-botschaften.

Die didaktische Konzeption des Lernprogramms schließt sich an die gemäßigt konstruktivistischen Ansätze von Mandl, Reinmann-Rothmeier u.a. (1998) an.

Es werden neuere Gender-Theorien von Eagly, Deaux, Lafrance, Ridgeway u.a., die sich auf die sozialwissenschaftlichen Basis-konzeptionen der Stereotypen und Rollen, als Grundlage der Programm-entwicklung genommen.

Es wurden Kategoriensysteme zu den Theoriefeldern der Stereotypen-, Rollen-, Typen- und Körperspracheforschung und der Filmsprache erstellt.

Die Evaluation beruht hauptsächlich auf den von den TeilnehmerInnen erstellten Werbespotanalysen, die in die jeweils folgende Version der Software eingebunden werden (Produkt-Prozess-Orientierung).

Durch die Evaluation konnte nachgewiesen werden dass die meisten Lernenden ihre lernzielbezogenen Kompetenzen steigern konnten, was mit einer subjektiven positiven Einschätzung der Entwicklung der eigenen Gendersensibilität verbunden war.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben