Forschungsarbeit: Die Pädagogik Don Boscos damals und heute

Die Pädagogik Don Boscos damals und heute

Ein spiritueller Heilsweg für Kinder und Jugendliche in der Postmoderne

„Geist und Wort“ Schriftenreihe der Professur für Christliche Spiritualität und Homiletik Kath. Univ. Eichstätt, Band 10

Hamburg 2005, 218 Seiten
ISBN 978-3-8300-1565-9 (Print), ISBN 978-3-339-01565-5 (eBook)

Don Bosco, Kirchlichkeit, Pädagogik, Patchwork-Jugend, Postmoderne, Präventivsystem, Psychologie, Reformpädagogik, Spiritualität

Zum Inhalt

Idole und Stars haben eine geradezu magische Anziehungskraft auf junge Menschen, aber nicht nur auf Jugendliche wirken Idole oft lebensbestimmend, auch Erwachsene brauchen Vorbilder, Menschen, die sich im Leben bewährt haben, oder durch ihren Lebenswandel ansprechend wirken. Diesen Aspekt versucht der Autor auf das religiöse Leben zu übertragen und das Vorbild des italienischen Priesters und Jugenderziehers Johannes Bosco (1815 – 1888) vorzustellen.

Die Biographie, die Spiritualität und die „Pädagogik der Vorsorge“ im Kontext der geschichtlichen, soziologischen, politischen und religiösen Geschichte darzustellen bildet gleichsam die Brücke zu der Frage, ob die Pädagogik Don Boscos heute noch aktuell ist! Unverzichtbar ist in diesem Zusammenhang eine kurze Darstellung des „theozentrischen“ Welt- und Kirchenverständnis des Heiligen, sowie seine tiefe Verwurzelung in der Spiritualität des Genfer Bischofs und Kirchenlehrers Franz von Sales. In einem Exkurs werden Parallelen zu Unterschiede zu den reformpädagogischen Modellen von Georg Kerschensteiner, Ellen Key, Maria Montessori und Maria Ward aufgezeigt und eine Einordnung der salesianischen Präventivpädagogik ermöglicht. Unter dem Punkt: Postmoderne Abwege der Heilssuche: Fatale Attraktivität für Kinder und Jugendliche, werden die konkreten Auswirkungen postmoderner Sichtweisen und Praktiken thematisiert und ihre Auswirkungen auf die jungen Menschen von heute vorgestellt. Daran schließt die Frage: Wie können die Verantwortlichen der katholische Kirche, insbesondere die Salesianische Familie auf diese Entwicklung antworten?

Die Suche nach Antworten bildet gleichsam den Höhepunkt der Arbeit. Anhand konkreter und persönlichen Beispielen und Erlebnissen in Verbindung mit den aktuellen lehramtlichen Verlautbarungen des Heiligen Stuhls sowie Gedanken von Papst Johannes Paul II., soll dem Leser die Möglichkeiten einer gelungenen katholischen Jugendpastoral im Geiste Don Boscos in unserer Zeit vorgestellt werden. Gedanken die eine Zusammenfassung, eine Wertung und einen Ausblick darstellen runden die Forschungsarbeit ab.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben