Forschungsarbeit: Personale Voraussetzungen für das Lernen mit Neuen Medien

Personale Voraussetzungen für das Lernen mit Neuen Medien

Evaluation und Gestaltung im Zusammenhang mit der Implementierung einer Bildungsplattform in einem Konzern

Medienpädagogik und Mediendidaktik, Band 4

Hamburg , 246 Seiten

ISBN 978-3-8300-1533-8 (Print)
ISBN 978-3-339-01533-4 (eBook)

Zum Inhalt

E-Learning ist ein ausgesprochener Trendsetter im Bereich der betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Man verspricht sich neben bildungspolitischen und ökonomischen Vorteilen u.a. eine erhöhte Motivation bei den Lernenden durch individuell angepasste Lehr-/Lernkonzepte sowie die Realisierung selbstregulierten und orts-/zeitunabhängigen Lernens.

Indikatoren für den Erfolg von E-Learning nehmen sich jedoch im Vergleich zur euphorischen Präsentation relativ bescheiden aus, wenn man beispielsweise die relativ hohen Abbrecherquoten beim E-Learning berücksichtigt, was aus Sicht der Personalentwicklung oder allgemein des Human Resource Managements dann eher zu einem reservierten Verhalten gegenüber E-Learning führen kann. Trotz der Ausreizung der technischen Möglichkeiten und der Bereitstellung einer korrespondierenden technischen Infrastruktur tritt E-Learning im betrieblichen Kontext oft auf der Stelle.

Betriebliche Studien zeigen, dass zumeist ausreichende Ressourcen im technischen bzw. materiellen Sinne vorliegen. Die häufigsten dokumentierten Hindernisse findet man im Bereich der Organisation, beispielsweise in Bezug auf die Integration von E-Learning in den Arbeitsablauf oder im Hinblick auf die Umfeldakzeptanz. Relativ selten wird jedoch gefragt, inwieweit der Lernende selbst für das Lernen mit E-Learning die angemessenen Voraussetzungen mitbringt.

Im Zusammenhang mit dieser Frage kristallisieren sich als wesentliche Erfolgsparameter u.a. das Lernverhalten, die EDV-Erfahrung oder die Einstellung zum Lernen mit Neuen Medien heraus. Vor allem das Lernverhalten wird in diesem Forschungsprojekt fokussiert, um diesen Parameter bei der Implementierung von intranetbasierten Bildungsplattformen bzw. allgemein beim E-Learning im Kontext von Tutoring-Konzepten (Online- oder e-Coaching, telekooperativen Lerngruppen etc.) gestalterisch, zum Beispiel in Form des lernstilbasierten Coachings oder hinsichtlich der didaktischen Qualität von Lernsoftware, angemessen zu beachten; denn E-Learning ist keineswegs das popularisierte und immer wieder als Marketing-Konzept hochstilisierte „Easy-Learning“.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Weiteres Buch des Autors

Nach oben ▲