Dissertation: Geschäftsführung ohne Auftrag im deutschen und spanischen Recht

Geschäftsführung ohne Auftrag im deutschen und spanischen Recht

Ein Rechtsvergleich unter Einschluss des Internationalen Privatrechts

Studien zur Rechtswissenschaft, Band 136

Hamburg , 258 Seiten

ISBN 978-3-8300-1242-9 (Print)

Zum Inhalt

Die regelungen des spanischen Rechts zur Geschäftsführung ohne Auftrag werden zum ersten Mal in deutscher Sprache dargestellt.

In einem Rechtsvergleich werden zunächst die Regelungen des materiellen Rechts mit den deutschen Vorschriften der Geschäftsführung ohne Auftrag verglichen und auf Entwicklung, Anwendung und Funktion untersucht. Auch geht die Verfasserin darauf ein, inwieweit die Rechtsprechung in beiden Ländern das Rechtsinstitut zur Korrektur von unrechtmäßigen Vermögenslagen benutzt.

Darüber hinaus beschäftigt sich die Verfasserin in einem zweiten Teil mit dem Internationalen Privatrecht der Geschäftsführung ohne Auftrag in beiden Ländern. Schwerpunkt der Untersuchung zum deutschen Kollisionsrecht ist hierbei, welche Änderungen die Neuregelung der Geschäftsführung ohne Auftrag durch das „Gesetz zum Internationalen Privatrecht für außervertragliche Schuldverhältnisse“ mit sich gebracht hat.

Hinsichtlich des Internationalen Privatrechtteils widmet sich die Arbeit darüber hinaus einem aktuellen Problem der europäischen Rechtsvereinheitlichung. Ausgehend vom Rechtsvergleich werden die bereits vorliegenden Projekte zur Vereinheitlichung des Kollisionsrechts der Geschäftsführung ohne Auftrag innerhalb der Europäischen Union im Rahmen der Rom-II-Verordnung analysiert.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲