Doktorarbeit: Ethnische Ökonomie

Ethnische Ökonomie

Zur Ausformung ethnischen Unternehmertums von Türken und Iranern in personalen Beziehungen

Studien zur Migrationsforschung, Band 3

Hamburg , 320 Seiten

ISBN 978-3-8300-1172-9 (Print)

Zum Inhalt

Wir erleben in der Bundesrepublik Deutschland einen bedeutenden Wandel in der Beschäftigungsstruktur von Ausländern. Kamen ausländische Erwerbstätige bis in die 70er Jahre hinein fast ausschließlich in abhängigen Beschäftigungen zum Zuge, so machen sich seit den 80ern und vor allem den 90ern des letzten Jahrhunderts Ausländer selbständig und gründen eigene unternehmerische Existenzen.

Die vorliegende Arbeit möchte zum einen eine Bestandsaufnahme über theoretische und empirische Arbeiten zu diesem jungen Forschungsbereich geben und zum anderen Erklärungsansätze herausarbeiten, die es ermöglich zu verstehen, wie unterschiedliche Ethnien auf gegebene Wirtschafts- und Sozialstrukturen reagieren, wenn es darum geht, eine eigenständige wirtschaftliche Existenz aufzubauen.

Bei der Analyse geht es darum aufzuzeigen, wie Netzwerke etabliert werden und wie diese den Migranten den Start in die Selbständigkeit erleichtern. Wie oben angedeutet, müssen auch „negative“ Folgen von Netzwerken berücksichtigt werden. Soziales Kapital stellt neben dem Humankapital und dem Faktor Geschlecht einen eigenständigen wichtigen Faktor für Überleben oder Sterben von neuen Betrieben dar. Ethnische Gründer zeichnen sich vor allem durch starke Bindungen aus (familiäre, verwandtschaftliche und landsmännische Beziehungen), die für das anfängliche Überleben der Betriebe unverzichtbar erscheinen. Aber schwache Bindungen tragen dazu bei, dass die Personen mit wichtigen Informationen und neuen Ressourcen versorgt werden (wie z.B. bei der Wohnungs- und Arbeitssuche). Bei den türkischen Unternehmern fehlen diese, insbesondere in die nicht-ethnischen Netzwerke.

Trotz dieses Umstandes stellen die ethnischen Betriebe, bei einer durchschnittlichen Arbeitslosenquote von über 20% bei Türken, auch einen wichtigen Faktor für den Arbeits- und Ausbildungsmarkt dar, dem sich die hiesige Gesellschaft nicht verschließen kann.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲