Dissertation: Controlling im Gemeinschaftsmarketing für bayerische Lebensmittel

Controlling im Gemeinschaftsmarketing für bayerische Lebensmittel

Schriftenreihe agrarwissenschaftliche Forschungsergebnisse, Band 22

Hamburg 2003, 350 Seiten
ISBN 978-3-8300-0922-1 (Print)

Absatzförderung, Agrarwissenschaft, Aktionswochen, empirische Sozialforschung, Fachmessen, Nonprofit, Nonprofit-Organisation, qualitatives Controlling, Werbung

Zum Inhalt

„Controlling im Gemeinschaftsmarketing für bayerische Lebensmittel“ zeigt die Einsatzmöglichkeiten des zukunftsorientierten Organisationsführungskonzeptes Controlling in Non-profit-Organisationen auf. Im Fallbeispiel wurde die Umsetzung des Controlling im Gemeinschaftsmarketing des Bayerischen Staatsministeriums für Landwirtschaft und Forsten als Absatzförderungsorganisation für bayerische Lebensmittel erforscht.

Einführend werden die wichtigsten Grundlagen für den gesamten Themenbereich Controlling dargestellt. Das Zusammenspiel von Management und Controlling, Ausführungen über die Objekte des Controlling und die Organisation des Controlling runden die einführenden Erläuterungen ab. Im nächsten Schritt werden die Aufgaben des Controlling sowie die dafür zur Verfügung stehenden Controlling-Instrumente für die Bewältigung der sehr umfassenden Aufgaben des Controlling dargestellt. Auf diese allgemeinen Grundzüge des Controlling aufbauend werden dann die speziellen Aspekte und Instrumente des Controlling für die kommunikationspolitischen Teilbereiche der Werbung, Verkaufsförderung und Public Relations erläutert.

Nach den theoretischen Erläuterungen über das Controlling im allgemeinen und dem speziellen Controlling der Kommunikationspolitik erfolgt die Darstellung des im Rahmen der Forschungsarbeit entwickelten Controlling-Konzeptes für das bayerische Lebensmittel-Gemeinschaftsmarketing. Das Controlling-Konzept zeigt speziell für das bayerische Gemeinschaftsmarketing geeignete Controlling-Instrumente für die Verkaufsförderung mit den Schwerpunkten Aktionswochen und Messen, für die Werbung, für die Public Relations und ergänzend Methoden des Controlling für den gesamten Bereich der Kommunikationspolitik des bayerischen Gemeinschaftsmarketings. Dieses Konzept stellt ein Basis-Konzept für die Controllingarbeit der bayerischen Absatzförderung für Lebensmittel dar, welches fortlaufend ergänzt, überprüft und weiterentwickelt wird.

Nach der Darstellung und Erläuterung des Controlling-Konzeptes für das bayerische Gemeinschaftsmarketing und den dafür vorgeschlagenen Instrumenten zeigt der darauf folgende empirische Teil der Arbeit die exemplarische Überprüfung ausgewählter Controlling-Instrumente. Nach der eingehenden Darstellung ausgewählter empirischer Instrumente wird zur Abrundung der Gesamtthematik bezüglich der Einsatzmöglichkeit des Führungssystems Controlling im Gemeinschaftsmarketing die Frage der Übertragbarkeit dieses Führungsansatzes auf Non-profit-Organisationen diskutiert.

Es wird aufgezeigt, welche Instrumente des Controllings eingesetzt werden könnten, wie diese am Fallbeispiel bayerisches Gemeinschaftsmarketing konkret realisiert werden können und welche Voraussetzungen gegeben sein sollten, damit eine reibungslose Umsetzung des Führungskonzeptes Controlling möglich ist. Bei dieser abschließenden Diskussion werden nicht nur die kommunikationspolitischen Teilbereiche Werbung und Verkaufsförderung berücksichtigt, sondern der gesamte Aufgabenbereich des Gemeinschaftsmarketings und die Einsatzmöglichkeiten strategischer und operativer Instrumente des Controlling.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben