Dissertation: Konduktive Pädagogik als Methode

Konduktive Pädagogik als Methode

Analyse und Kritik der Erklärungsansätze zum „rhythmischen Intendieren“

Sonderpädagogik in Forschung und Praxis, Band 5

Hamburg , 210 Seiten

ISBN 978-3-8300-0903-0 (Print)

Zum Inhalt

Die „Konduktive Pädagogik“ ist eine Methode zur Förderung von Kindern mit Zerebralparese. Ein wesentliches Kennzeichen dieses Ansatzes ist das „rhythmische Intendieren“, eine sehr spezielle Form des Sprachgebrauchs. In der vorliegenden Publikation werden die verschiedenen Erklärungsansätze zum „rhythmischen Intendieren“ kritisch analysiert und Anknüpfungspunkte für eine theoretische Grundlegung erarbeitet.

Hendrik Hauschild, geb. 1974, promovierte 2004 an der Universität Hamburg zum Doktor der Philosophie.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲