Dissertation: Externer Honorareinzug und ärztliche Schweigepflicht

Externer Honorareinzug und ärztliche Schweigepflicht

Studien zur Rechtswissenschaft, Band 115

Hamburg 2003, 316 Seiten
ISBN 978-3-8300-0776-0 (Print)

ärztliche Privathonorare, Ärztliche Schweigepflicht, Ärztliche Verrechnungsstelle, Arztrecht, Einwilligung, Gesetzliches Verbot, Rechtswissenschaft

Zum Inhalt

Die Weitergabe persönlicher Patientendaten bei der Abrechnung ärztlicher Privathonorare über sogenannte Verrechnungsstellen wurde lange Zeit als unproblematisch angesehen. Im Anschluss an die neuere Entwicklung in der Rechtsprechung untersucht der Band diese Praxis unter strafrechtlichem, datenschutzrechtlichen und verfassungsrechtlichen Aspekten und weist nach, dass die Übermittlung von Patientendaten ohne Einwilligung des Betroffenen nicht zulässig ist. Ferner werden die vertragsrechtlichen Auswirkungen dieses Ergebnisses sowie die an eine wirksame Einwilligung zu stellenden Anforderungen dargestellt.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben