Dissertation: Wie erleben Pädagogen die ökologische Krise?

Wie erleben Pädagogen die ökologische Krise?

Eine qualitative Studie über den Umgang mit umweltbezogenen Ängsten bei Mitarbeitern in der außerschulischen Jugendarbeit

Studien zur Stressforschung, Band 10

Hamburg , 254 Seiten

ISBN 978-3-8300-0322-9 (Print)

Zum Inhalt

Die Ängste von Kindern und Jugendlichen vor der fortschreitenden Umweltzerstörung sind in zahlreichen Untersuchungen hinreichend belegt worden. Weit weniger Erkenntnisse bestehen hingegen über die umweltbezogenen Emotionen und Einstellungen jener Erwachsenen, die jungen Menschen außerhalb des Elternhauses und der Schule nicht selten als wichtige Bezugs- und Vertrauenspersonen gegenüberstehen: der pädagogischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den vielfältigen Einrichtungen der außerschulischen Jugendarbeit.

Mit Blick auf langjährige eigene Praxiserfahrungen widmet sich der Autor der Frage, in welchem Ausmaß Pädagogen und Pädagoginnen selbst von Ängsten vor krisenhaften Entwicklungen der ökologischen Umwelt betroffen sind, welche Wahrnehmungen zugrunde liegen und, vor allem, ob und welche Verarbeitungsweisen zu erkennen sind. Denn, so die Grundannahme, nur ein offensiver Umgang mit den eigenen Besorgnissen und Befürchtungen kann schließlich auch zu einem konstruktiven Umgang mit den (möglichen) Ängsten der jugendlichen Klientel führen.

Um diesem Erkenntnisinteresse in der gewünschten kommunikativen Dichte auf den Grund gehen zu können, wählte der Verfasser einen qualitativen Untersuchungsansatz: In 30 problemzentrierten Interviews geben Kollegen und Kolleginnen aus Verbänden, Beratungsstellen und Jugendtreffs Auskunft über ihre Bewertung der ökologischen Situation, über Befürchtungen und Besorgnisse, über Bewältigungsstrategien und umweltbezogene Verantwortungsattributionen und schließlich über ihre ganz individuelle Art und Weise, mit den Ängsten vor dem ‘Ozonloch‘, dem ‘Treibhauseffekt‘ oder der Abholzung der Wälder auf Seiten ‘ihrer‘ Jugendlichen umzugehen.

Ausführliche Interviewauszüge sowie eine gründliche Interpretation des Materials gestatten dem Leser aufschlussreiche, zum Teil überraschende Einblicke in diesen Teilbereich der außerschulischen Praxis. Darüber hinaus bieten die theoretischen Ausführungen einen Überblick über den gegenwärtigen Stand der umweltbezogenen Belastungsforschung sowie eine Einführung in umweltpädagogische Ansätze, die der professionellen Unterstützung bei emotionalen Belastungen durch bedrohliche Umweltentwicklungen besondere pädagogische Bedeutung beimessen.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲