Lebenserinnerung: Sprachen, Länder und Reisen

Sprachen, Länder und Reisen

Erinnerungen eines Professors

Lebenserinnerungen, Band 29

Hamburg 2000, 144 Seiten
ISBN 978-3-8300-0268-0 (Print)

Autobiografie, Erinnerungen, Hochschule, Lebenserinnerungen, Professor, Reisen, Sprache, Sprachwissenschaft, Universität Göttingen

Zum Inhalt

Man findet Sprachen in der ganzen Welt, und sie sind auch die Welt, soweit sie sie darstellen. In Erinnerungen zur Sprachwissenschaft findet man deshalb verzweigte Bezüge, geographische und soziokulturelle, gleichzeitig aber auch solche persönlicher Art. Dieses Buch versucht, darüber Rechenschaft zu geben.

Nach Reminiszenzen aus der Schweiz, an den Wechsel nach Deutschland und die Generation von 1968 reichen die Interessen und Erfahrungen des Autors von der Italianität und dem Mittelmeer sowie der Welt jenseits der Pyrenäen bis zur Faszination Südamerikas. Er beschreibt und reflektiert den Gegensatz zum Angloamerikanischen, Reisen nach Ostmitteleuropa und dem Balkan, von Russland nach Sibirien und Asien. Thematisiert werden das Hebräische und die Lebenswelt der Juden, das Arabische und der Islam ebenso wie Reisen in den Orient und das neue Asien.

Gustav Ineichen, Professor an der Universität Göttingen, studierte romanische und vergleichende Sprachwissenschaft. Er war Direktor des Schweizerischen Instituts in Rom. Ineichen ist Mitglied der Accademia Galileiana in Padua und der New York Academy of Science.



Informationen über das Veröffentlichen wissenschaftlicher Arbeiten.

nach oben