Dissertation: Freiheit und Einheit als Leitmotive der öffentlichen Diskussion um die Neuordnung Deutschlands

Freiheit und Einheit als Leitmotive der öffentlichen Diskussion um die Neuordnung Deutschlands

Eine Studie zur Geschichte der Revolution von 1848/49 im Königreich Hannover

Studien zur Geschichtsforschung der Neuzeit, Band 19

Hamburg , 415 Seiten

ISBN 978-3-8300-0240-6 (Print)

Zum Inhalt

In der Zeit des Vormärz hatte das deutsche Bürgertum große Erwartungen an die Erfüllung seiner Forderung nach Pressefreiheit geknüpft. Der freie, vernunftgeleitete Diskurs der Meinungen und Weltanschauungen im öffentlichen Raum sollte ein anderes, besseres Deutschland gewährleisten. Mit der Aufhebung der Zensur im März 1848 ging folgerichtig eine Blütezeit der Presse einher, wie sie Deutschland noch nicht erlebt hatte. Schon bald erwies sich die Sphäre der politischen Öffentlichkeit jedoch als Arena, in der die Auseinandersetzungen zwischen grundsätzlich verschiedenen Weltanschauungen gegeneinander geführt wurden - im Widerspruch zum aufklärerischen Ideal vom gemeinsamen Streben nach der reinen Wahrheit und Vernunft.

Anhand der Debatte um die konkrete Ausgestaltung der deutschen Einheit und der staatsbürgerlichen Freiheit in der Publizistik des Königreichs Hannover untersucht die vorliegende Studie das Aufbrechen der unterschiedlichen politischen Lager als Folge der Märzrevolution.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲