Dissertation: Controllingkonzeption für öffentliche Verwaltungsbetriebe

Controllingkonzeption für öffentliche Verwaltungsbetriebe

Schriftenreihe Rostocker Beiträge zu Controlling und Rechnungswesen, Band 4

Hamburg , 214 Seiten

ISBN 978-3-8300-0206-2 (Print)

Zum Inhalt

Das Ziel der Untersuchung besteht darin, Controlling als Führungsfunktion öffentlicher Verwaltungsbetriebe konzeptionell zu gestalten. Dafür werden am Beispiel Kassenärztlicher Vereinigungen als einem speziellen Typ öffentlicher Verwaltungsbetriebe einzelne ausgewählte Aspekte praxisnah spezifiziert.

Es erfolgt eine klare Abgrenzung zum politischen Controlling. Es wird nicht der Frage nachgegangen, ob bestimmte öffentliche Aufgaben von der öffentlichen Verwaltung wahrgenommen werden sollen, sondern wie dies geschehen soll. Es wird also von einem bestehenden Aufgabenspektrum eines öffentlichen Verwaltungsbetriebes ausgegangen.

Das oberste Ziel des öffentlichen Verwaltungsbetriebes besteht darin, die übernommenen öffentlichen Arbeiten möglichst effektiv und effizient zu erfüllen. Es wird untersucht, wie das Controlling als Funktion der Führung öffentlicher Verwaltungsbetriebe unter den gegenwärtigen Rahmenbedingungen zu gestalten ist bzw. wie es bei der (realistischen) Modernisierung der öffentlichen Verwaltung mitwirken kann. Es werden unterschiedliche inhaltliche Abgrenzungen der öffentliche Verwaltung durch verschiedene Wissenschaftsdisziplinen und Autoren diskutiert und zielorientiert zusammengeführt. Dies ist ein Beitrag zur Verbesserung der fachübergreifenden wissenschaftlichen Diskussion über Fragen der Steuerung öffentlicher Verwaltungsbetriebe.

Der Konzeption des Verwaltungscontrollings wird eine klare Struktur zugrunde gelegt. Es erfolgt eine konsequente Ableitung der Ziele und Aufgaben des Verwaltungscontrollings aus dem Zielsystem öffentlicher Verwaltungsbetriebe. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der konzeptionellen Weiterentwicklung und Integration verschiedener Instrumente des Verwaltungscontrollings. Speziell hervorzuheben sind die strategische Wirksamkeitsrechnung, Varianten der Portfoliotechnik, das Konzept der Balanced Scorecard, die Leistungs-, Kosten- und Wirkungsrechnung sowie die Verbindung von Budgetierung und Kontraktmanagement in Form eines politischen und operativen Kontraktmanagements.

Im Ergebnis der Untersuchung legt der Autor eine universell für öffentliche Verwaltungsbetriebe nutzbare Konzeption des Verwaltungscontrollings vor. Diese basiert auf der konsequenten Anwendung eines Controllingverständnisses, das sowohl auf den betrieblichen Gesamtprozess abstellt als auch auf die Spezifik öffentlicher Verwaltungsbetriebe eingeht. Auf die Praxisrelevanz wird besonderes Augenmerk gelegt, so dass die vorliegende Konzeption tatsächlich zur Lösung realer Steuerungsprobleme in öffentlichen Verwaltungsbetrieben geeignet ist.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲