Forschungsarbeit: Das politische Links und Rechts seit Antigone

Das politische Links und Rechts seit Antigone

POLITICA – Schriftenreihe zur politischen Wissenschaft, Band 123

Hamburg , 144 Seiten

ISBN 978-3-339-13306-9 (Print)
ISBN 978-3-339-13307-6 (eBook)

Zum Inhalt

Die Begriffe „links“ und „rechts“ im politischen Sinne tauchen fast täglich in der Zeitung auf, ohne dass gesagt wird, was sie mit Politik zu tun haben, geschweige denn, wie und warum sie auftauchen. Mitunter wird auch – meist mit gewissem Nachdruck – behauptet, dass sie „passé“ sind. Selbst Politikwissenschaftler wissen es nicht, was, gelinde gesagt, merkwürdig ist. In diesem Buch geht es um die oder – je nach Lesart – eine Klärung dieser Frage.

Nach einer kurzen Einführung, einer Art amuse bouche, werden in Teil 1 zunächst die feststehenden Fakten dargestellt, aus denen die Bedingungen abgeleitet werden, die eine Definition des politischen Widerspruchs erfüllen sollte. Dann wird deutlich, dass „links“ und „rechts“ nicht in einer Reihe von festen Begriffen oder Konzepten erfasst werden können, sondern dass sie zusammen ein natürliches Paar bilden, um gegensätzliche politische Gefühle und Ideen unterzubringen. Die Tatsache, dass die meisten Menschen Rechtshänder sind, spielt dabei eine Schlüsselrolle.

Teil 2 befasst sich mit einigen früheren Versuchen, die lang gesuchte „Definition“ zu finden. Er schließt mit zwei Kapiteln über einschlägige experimentelle Forschung ab.

Teil 3 macht dort weiter, wo Teil 1 aufgehört hat, und gipfelt in Kapitel 12 „Synthese“ mit der politischen Links-Rechts-Zweiteilung als Essenz, die als „Definition“ betrachtet werden kann.

Es folgt eine weitere Ausarbeitung, eine Veranschaulichung mit Beispielen und schließlich der Versuch, zu beschreiben, wie dies in unseren Köpfen Gestalt angenommen hat und was wir in Zukunft erwarten können.

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲