Doktorarbeit: Datenschutz in Smart Grids in Deutschland und Griechenland

Datenschutz in Smart Grids in Deutschland und Griechenland

Beiträge zu Datenschutz und Informationsfreiheit, Band 32

Hamburg , 260 Seiten

ISBN 978-3-339-12954-3 (Print)
ISBN 978-3-339-12955-0 (eBook)

Zum Inhalt deutsch english

Diese Untersuchung zeigt die neue Realität und die Anforderungen der modernen Zeit in Bezug auf die Nutzung erneuerbarer Energiequellen auf. Die Verfasserin erläutert, wie sich der Bereich der Elektrizität mit dem Bereich des Schutzes der Privatsphäre des Einzelnen und seiner persönlichen Daten verbinden lässt.

Konventionelle Stromnetze können den wachsenden Energiebedarf nicht decken und fossile Brennstoffe erhöhen die Umweltverschmutzung. Ebenso kann das klassische Netz den Energieverbrauch nicht genau messen, was entweder zu Stromausfällen oder zum Verlust von Energie führt, die hätte eingespart werden können.

Eine neue Art von Stromnetz, das so genannte intelligente Stromnetz, soll diese Aufgabe übernehmen. Dabei handelt es sich um ein Netz mit digitaler Technologie, das erneuerbare Energiequellen und eine Zwei-Wege-Kommunikation mit dem Verbraucher kombiniert. Durch intelligente Zähler als Schlüsselinstrument für den Betrieb des intelligenten Netzes kann sich der Verbraucher jederzeit ein angemessenes Bild von seinem Energieverbrauch machen und seinen weiteren Verbrauch entsprechend anpassen, wodurch sich die Kosten verringern. Darüber hinaus werden erneuerbare Energiequellen einbezogen und eine Verringerung der Luftverschmutzung und des Umweltschutzes erreicht.

Zusätzlich zu den grundlegenden Vorteilen eines solchen Netzes werden jedoch auch viele Verbraucherdaten verarbeitet, die zu einem Nutzerprofil führen. Verschiedene Parteien können Zugang zu Informationen haben, z. B. wann jemand zu Hause ist, wann er oder sie Kaffee trinkt, wann er oder sie kocht, und so ein Profil der täglichen Aktivitäten und Vorlieben erstellen. Diese Daten können von vielen unbefugten Parteien genutzt werden, die damit ihre eigenen Zwecke verfolgen wollen.

In dieser Untersuchung wird genau erklärt, welche Daten im intelligenten Stromnetz verarbeitet werden, warum es sich dabei um personenbezogene Daten handelt, und es wird beschrieben, wie ein Nutzerprofil erstellt wird und von wem es genutzt werden kann. Darüber hinaus werden die rechtlichen Rahmenbedingungen in den beiden Ländern Deutschland und Griechenland dargestellt und deren Entwicklungsstand im Bereich der intelligenten Stromnetze aufgezeigt. Abschließend werden Empfehlungen skizziert, um die Risiken für die Privatsphäre zu verringern und eine Barriere für die Privatsphäre der Verbraucher zu schaffen.

Link der Autorin

Linkedin.com

Ihr Werk im Verlag Dr. Kovač

Bibliothek, Bücher, Monitore

Möchten Sie Ihre wissenschaftliche Arbeit publizieren? Erfahren Sie mehr über unsere günstigen Konditionen und unseren Service für Autorinnen und Autoren.

Nach oben ▲